Jahrgang
1963
Wohnort
Straubing
Ausgeübte Tätigkeit
Vertriebsmanager in der Independent-Musikindustrie
Wahlkreis

Wahlkreis 231: Straubing

Wahlkreisergebnis: 3,6 %

Liste
Landesliste Bayern, Platz 8
Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Erhard Grundl: Stimme zu
Dieselautos mit hohem Schadstoffausstoß schaden Mensch und Umwelt. Um die innerstädtische Mobilität schadstoffarm zu gestalten, soll der ÖPNV ausgebaut werden. Für Dieselfahrzeuge von Handwerkern und Dienstleistern soll es klare Übergangsfristen geben.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Erhard Grundl: Lehne ab
Das Asylrecht ist ein Grundrecht und das Grundgesetz sieht dafür keine zahlenmäßige Begrenzung vor. Die Bekämpfung der Fluchtursachen muss oberste Priorität haben. Keine Waffenlieferungen in Krisengebiete! Neue Flüchtlingsströme müssen europaweit entsprechend der Bevölkerungszahl verteilt werden.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Erhard Grundl: Stimme zu
Massentierhaltung ist die Hauptursache für die steigende Nitratbelastung unseres Trinkwassers. Das Wasser ist als Lebensgrundlage unersetzbar und muss unbedingt geschützt werden. Massentierhaltung ist in den überwiegenden Fällen unvereinbar mit dem Tierschutz.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Erhard Grundl: Stimme zu
Das Rentenniveau darf nicht weiter absinken. Die Gesetzliche Rente soll gefördert werden. Wer 35 Jahre Beiträge geleistet hat, soll eine Garantierente oberhalb der Grundsicherung bekommen. Der Einstieg in eine Bürgerversicherung ist nötig, um die Zahl der Beitragszahler zu erhöhen.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Erhard Grundl: Neutral
Die Mietpreisbremse ist wünschenswert, die von CSU/CDU und SPD ist aber wirkungslos, weil sie nicht kontrolliert wird. Wichtiger als diese Bremse, wären deutlich höhere Investitionen in den Wohnungsbau.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Erhard Grundl: Stimme zu
Es ist sehr wichtig, dass jeder einzelne Politiker seine Lobbyverbindungen offen legt. Die Wählerinnen und Wähler müssen beurteilen, ob ein Abgeordneter die Interessen dieser Lobby vertritt, oder in seinen Abstimmungsentscheidungen unabhängig agiert.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Erhard Grundl: Lehne ab
Ich lehne Gentechnik in der Landwirtschaft ab, weil sie ökologisch unabsehbare Folgen hat und weil sie die Patentierung von Saatgut und Lebensmittel fördert. Gentechnik befeuert dadurch die extensive Landwirtschaft und zerstört die bäuerliche Strukturen.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Erhard Grundl: Stimme zu
Ab 120 km/h steigt der Energieverbrauch eines Fahrzeugs proportional, denn der Luftwiderstand wächst extrem an. Das gilt auch für den Schadstoffausstoß. Ein Tempolimit von 130 führt zu stressfreierem Fahren und reduziert Stauursachen. Überhöhte Geschwindigkeit ist die größte Unfallursache.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Erhard Grundl: Stimme zu
Wenn die Hürden für einen Volksentscheid so gewählt sind, dass er nicht inflationär zum Einsatz kommt, sollte es die Möglichkeit geben.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Erhard Grundl: Lehne ab
Die Pressefreiheit, die Versammlungsfreiheit und andere Grundrechte machen unseren Rechtsstaat aus. Sie sind Bürgerrechte, die verteidigt werden müssen. Die Gewaltenteilung darf nicht ausgehöhlt werden. Mehr und besser ausgerüstete Polizeibeamte sind für mich ein geeignetes Mittel zur Gefahrenabwehr
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Erhard Grundl: Lehne ab
Klimaschutz ist die zentrale soziale und ökologische Zukunftsfrage. Kohlekraftwerke sind klimaschädlich und verursachen unübersehbare Folgekosten.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Erhard Grundl: Neutral
Die Beiträge sollen sozial verträglich gestaltet werden. Gutverdienende Eltern brauchen keine kostenlose Kita Wichtiger als die Kostenfreiheit, ist die Qualität der Kitabetreuung. Diese Qualität muss verbessert werden! Betreuerinnen und Betreuer müssen besser bezahlt werden.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Erhard Grundl: Stimme zu
Die Arabische Halbinsel ist eine Krisenregion. Waffenexporte in Krisengebiete sind eine der Hauptursachen für die Flüchtlingsströme. CDU/CSU und SPD haben auf diesem Gebiet völlig versagt.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Erhard Grundl: Lehne ab
Die Bundesregierung konnte bis heute keine sicheren Regionen in Afghanistan benennen. Afghanistan ist Kriegsgebiet.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Erhard Grundl: Neutral
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Erhard Grundl: Stimme zu
Bei Fragen der Verteidigung oder der Flüchtlingspolitik muss die EU besser zusammenarbeiten. Auch eine EU-weite Energiepolitik ist erstrebenswert.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Erhard Grundl: Neutral
Entscheidend ist, dass der Spitzensteuersatz erst bei einem deutlich höheren Einkommen greift als bisher. Ich möchte kleinere und mittlere Einkommen durch eine Erhöhung des Grundfreibetrags entlasten, zur Gegenfinanzierung soll der Spitzensteuersatz oberhalb von 100.000 € bei Alleinstehenden steigen
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Erhard Grundl: Lehne ab
Sachgrundlose Befristung muss auf jeden Fall unterbunden werden. Für Betroffene bringen sie nur Unsicherheit und Risiken mit sich. Arbeitgeber müssen sich ihrer Verantwortung gerade bei den von Befristung betroffenen jungen Menschen stellen.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Erhard Grundl: Neutral
Cannabisbesitz für den Eigenverbrauch sollte entkriminalisiert werden. Für die Dealer ist Cannabis der erste Kontakt zu jungen Menschen um ihnen anschließend harte Drogen zu verkaufen.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Erhard Grundl: Lehne ab
Flexible Übergänge in die Rente müssen gefördert werden. Abschläge bei Erwerbsminderung lehne ich ab. Wer 45 Beitragsjahre hat soll auch keine Rentenabschläge in Kauf nehmen müssen.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Erhard Grundl: Lehne ab
Spenden müssen offengelegt und lückenlos von den Parteien dokumentiert werden.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Erhard Grundl: Stimme zu
Handelsabkommen müssen den Menschen dienen und nicht den Konzernen. Die kommunale Daseinsvorsorge (z.B. bei der Wasserversorgung) muss verteidigt werden! Abkommen wie TTIP und CETA zielen auf die Privatisierung auch dieser Bereiche ab.Ebenso private Schiedsgerichte. Darum lehne ich diese Abkommen ab

Die politischen Ziele von Erhard Grundl

ZUKUNFT WIRD AUS MUT GEMACHT!

Der soziale Zusammenhalt ist entscheidend für das Zusammenleben in unserem Land. Ich bin Vorstandsmitglied der Arbeiterwohlfahrt in Straubing. Ein Amt über das ich mich sehr freue. Kinderbetreuung auf bestem Niveau, Hilfe für Schwächere, oder die Integration geflüchteter Menschen stehen bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Wohlfahrtsverbände auf dem täglichen Arbeitsplan. Auch alle anderen, die in den Pflegeberufen arbeiten, verdienen unseren Respekt und unsere Unterstützung. Sie verdienen aber vor allem endlich eine deutlich bessere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen. Ich möchte mich als Abgeordneter im Deutschen Bundestag für diese Menschen einsetzen.

 

Die Energiewende und die Mobilität der Zukunft brauchen schlaue Lösungen, denn der Klimawandel wird sehr teuer und sehr gefährlich. Seit sechs Jahren fahre ich ein CNG Erdgas/Biomethan Hybridauto als Firmenwagen. Seit wenigen Wochen teste ich ein Elektrofahrzeug von E-Wald. Die Erkenntnis, die für beide Fahrzeuge gilt heißt: Feinstaub und Stickoxide entstehen nicht. Und für beide Antriebsarten gilt auch, eine GRÜNE Verkehrspolitik wird die Triebfeder für den Ausbau der nötigen Infrastruktur sein. 

Seit der Kommunalwahl 2014 bin ich Vorsitzender der allerersten Grünen Stadtratsfraktion in Straubing. Diese Verantwortung hat mein politisches Handeln und Denken  geprägt. Kommunalpolitische Erfahrung bringt es mit sich, dass man lernt, Parteipolitik ist nicht alles! Eine gute Idee ist eine gute Idee und sie soll unabhängig davon wer sie vorbringt, vorangetrieben werden. Ich möchte mich im Deutschen Bundestag dafür einsetzen, dass Sachpolitik auch abseits der Fraktionslinien möglich ist. 

Wir Grüne kämpfen für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Ich möchte mich, als Abgeordneter im Deutschen Bundestag dafür einsetzen, dass die Interessen der bäuerlichen Landwirtschaft und des Tierschutzes gehört werden.

Ich arbeite seit über 25 Jahren erfolgreich als Selbständiger in der Independent Musikindustrie. Gerade Kultur und Kunst liegen mir dadurch natürlich sehr am Herzen. 

Sie verbinden in ihrer Vielfalt Menschen und überwinden Trennendes und beleben Dialoge. Kunst und Kultur können provozieren, der Gesellschaft einen Spiegel vorhalten und Visionen entwickeln. Kultur-Förderung darf sich dabei nicht auf Prestigeobjekte in Großstädten beschränken. Dafür will ich mich als Abgeordneter einsetzen.

Über Erhard Grundl

Wo ich herkomme, was mich umtreibt:

Politisch wurde ich sehr früh geprägt: Anfang der Siebziger Jahre bin ich als Kind von „Häuselleuten” vom Bauerndorf der erste gewesen, der auf’s Gymnasium durfte. Meine Mutter war Hausfrau und mein Vater war Zimmermann und auf einmal konnten sie ihren Jüngsten auf die Schule schicken, auf die bisher nur die Kinder vom Großbauern oder vom Bürgermeister gegangen waren. Ich konnte Abitur machen und ich konnte studieren.
Ich bin ein Kind der Aufbruchstimmung der Politik von Willy Brandt und was mich heute an den Ergebnissen der Studien über die soziale Schere am meisten umtreibt, ist die Aussichtslosigkeit für die Kinder der ärmeren Leute in Deutschland heute, für die eine bessere Zukunft praktisch unerreichbar ist. Armut in Deutschland ist zementiert wie nie zuvor. Das zu verändern, das ist für mich ein ganz zentrales politisches Anliegen!
Das Schicksal viel zu vieler Kinder steht leider heute schon weit vor dem Tag fest, an dem sie hoffnungsfroh mit der Schultüte im Arm ins Klassenzimmer einlaufen. Das für ganz Deutschland zu verändern, dafür möchte ich kämpfen !

Ich möchte Sie bitten, mir bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 Ihre Stimme zu geben. Wählen Sie mit der Zweitstimme Bündnis 90/Die Grünen, dann kann es gelingen, dass ich zukünftig Ihr Bundestagsabgeordneter sein werde.
Herzlichst Erhard Grundl

Alle Fragen in der Übersicht

(...) Lieber Erhard Grundl, haben Sie eine "Traum-Koalition" und was ist Ihre "Albtraum-Koalition" oder sehen Sie die Grünen weiterhin als Oppositionspartei?

Von: Cnhyvar Cnysv

Antwort von Erhard Grundl
DIE GRÜNEN

(...) Meine "Albtraum Koalition" wäre jede, die nicht erkennt, das der Klimaschutz die entscheidende ökologische, ökonomische und soziale Frage ist. (...)

# Kultur 14Sep2017

Wie stehen Sie zur Legalisierung von Cannabis?

Von: Ynen Orpxre

Antwort von Erhard Grundl
DIE GRÜNEN

(...) Ich bin für die Legalisierung von Cannabis. (...)

Sehr geehrter Herr Grundl,

aktuell leiden mehrere Schularten unter einem eklatanten Lehrermangel.
Grundschulklassen können nicht...

Von: Gubefgra Xöyoy

Antwort von Erhard Grundl
DIE GRÜNEN

(...) Auch meine Partei nicht. Trotzdem ist eine schnelle Aufstockung der finanziellen Mittel unvermeidlich, denn zum Beispiel durch multiprofessionelle Teams in den Klassen können Lehrer entlastet werden. Bereiche wie Sexualkunde oder ein Aktionstag zur Essstörungsprävention könnte auch von externen Experten gemacht werden. (...)

# Soziales 30Aug2017

(...) wie möchten Sie es als Abgeordneter erreichen, dass Künstler und Kulturschaffende sozial besser abgesichert sind?

Von: Qnivq Enzverm

Antwort von Erhard Grundl
DIE GRÜNEN

(...) Ich setze mich zu allererst für den Erhalt der Künstlersozialkasse ein. Gleichzeitig möchte ich die Finanzierung der Kasse auf eine breitere Basis stellen. Ich denke, dass z.B. alle Verwertungsgesellschaften, Publizisten und sonstige Unternehmer, die Künstler beauftragen, einen höheren Beitrag zur KSK leisten müssen. (...)

# Kultur 25Aug2017

Kulturveranstaltungen gehören für mich essentiell zum gesellschaftlichen und geistigen Leben in Deutschland und Europa. Wie können Sie sich...

Von: Van Tvenyqb

Antwort von Erhard Grundl
DIE GRÜNEN

(...) Ich bin überzeugt, dass Kunst und Kultur Grundlagen für eine freie Gesellschaft sind, sie sind mehr als bloß Unterhaltung oder Konsum. (...)

# Frauen 25Aug2017

Frauen verdienen im Schnitt immer noch deutlich weniger als Männer. Wie wollen Sie das als Abgeordneter ändern?

Von: Ynhen Orhgry

Antwort von Erhard Grundl
DIE GRÜNEN

(...) diesen Partner – weit häufiger sind das die Frauen - birgt das erhebliche Armutsrisiken im späteren Leben. Viele andere Familien (...)

# Internationales 23Aug2017

Was kann Europa den Großmächten USA und Russland unter Trump und Putin entgegensetzen? Welche möglichen Bündnisse bevorzugen Sie?

Von: Eboreg Svfpure

Antwort von Erhard Grundl
DIE GRÜNEN

(...) In Russland regiert ein autokratischer Präsident und in den USA ein unberechenbarer Mann. Die Einhaltung der Menschenrechte und politische Verlässlichkeit müssen in der deutschen Außenpolitik gleichermaßen verankert bleiben. Da sehe ich bei beiden Großmächten schwere Defizite. (...)

# Arbeit 20Aug2017

(...) da in Folge der digitalen Revolution immer mehr Arbeitsplätze wegfallen werden, wie stellen Sie sich Arbeit in der Zukunft vor? Glauben Sie zum Beispiel an ein bedingungsloses Grundeinkommen? (...)

Von: Urvqeha Nzjrfgre

Antwort von Erhard Grundl
DIE GRÜNEN

(...) Aus heutiger Sicht vermag ich eine verlässliche Antwort darauf leider nicht zu geben. Es ist klar, dass die Politik auf die fortschreitende Digitalisierung reagieren muss, denn zahlreiche Branchen werden an ihre Grenzen stoßen. Dafür werden aber auch neue Tätigkeitsfelder entstehen. (...)

# Umwelt 20Aug2017

Welche Ziele verfolgen Sie beim Thema Tierschutz? Haben Sie eine Idee, wie man der Mehrheit der Bevölkerung begreiflich machen kann, dass ein bewusster Fleischkonsum nicht nur eine moralische Frage ist, sondern auch große Einflüsse auf Umwelt und Wirtschaft hat? (...)

Von: Yvfn Tenag

Antwort von Erhard Grundl
DIE GRÜNEN

(...) Trotzdem werde ich mich natürlich für besseren Tierschutz in der Politik einsetzen, denn hier geht es nicht um Moral, sondern um ökologische Lebensgrundlagen, aber auch um menschliches Verhalten. Ich bin auf einem Bauerndorf aufgewachsen und weiß durchaus, dass man auch fünf Kühe oder fünf Schweine sehr schlecht halten kann, trotzdem ist es unbestreitbar, dass die Massentierhaltung entscheidend für die Verschlechterung der Qualität des Trinkwassers in Deutschland ist. Ich setze vor allem auf Bildungsmaßnahmen bei Kindern und Jugendlichen. (...)

Wie sollte Ihrer Meinung nach der Verkehr (Individual- und Lieferverkehr) in Zukunft gestaltet werden?

Von: Zvpunry Fgrva

Antwort von Erhard Grundl
DIE GRÜNEN

(...) Dazu braucht Deutschland einen besseren Bahnverkehr, die Förderung von Elektroautos und anderen alternativen Antriebsformen, den Ausbau von Radwegen, den Abbau ökologisch schädlicher Subventionen und gezielte Investitionen in ein umweltfreundliches Verkehrssystem. (...)

# Wirtschaft 18Aug2017

Was gedenken Sie zur Eindämmung des Lobbyismus in der Politik beizutragen?

Von: Gubznf Tbyyjvgmre

Antwort von Erhard Grundl
DIE GRÜNEN

(...) Gegen Lobbyismus helfen nur eindeutige Regelungen, bedingungslose Transparenz, aber auch Selbstverpflichtung der Interessensverbände. Ich unterstütze Organisationen wie Transperacy International Deutschland bei ihren Bemühungen einen Verhaltenskodex für Lobbyisten durchzusetzen. (...)

Lieber Erhard,

eines der unangetastetsten Themen scheint mir das Vorrantreiben der Säkularisierung zu sein. Da fällt mir als erstes...

Von: Zbevgm Fpuvrfybf

Antwort von Erhard Grundl
DIE GRÜNEN

(...) bei allen Fragen zur Religion plädiere ich für größtmögliche Zurückhaltung von Seiten des Gesetzgebers. Von Verboten halte ich nichts. (...)

%
13 von insgesamt
13 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Cargo Records GmbH Straubing Vertrieb von Bild- und Tonträgern Themen: Wirtschaft 2017 Stufe 3 einmalig 7.000–15.000 € 7.000–15.000 €
Erzeugergemeinschaft für Energie in Bayern eG Bodenkirchen Vorsitzender des Aufsichtsrates Themen: Energie seit 24.10.2017
Stadt Straubing Straubing Mitglied des Stadtrates Themen: Staat und Verwaltung seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung