Dorothee Bär
CSU
Profil öffnen

Frage von Orawnzva Fpuzvgg an Dorothee Bär bezüglich Soziales

# Soziales 12. Nov. 2016 - 05:39

Hallo Fr. Bär

Ich möchte sie fragen ob sie sich für die Petition, dass Supermärkte zur Abgabe ihre nicht verkauften Lebensmittel für soziale Einrichtungen verpflichtet werden sollen, einsetzen? Ich würde mich von ihnen politisch gut vertreten fühlen wenn sie dies tun.

Mit freundlichen grüßen
Schmitt Benjamin

Von: Orawnzva Fpuzvgg

Antwort von Dorothee Bär (CSU) 25. Jan. 2017 - 10:43
Dauer bis zur Antwort: 2 Monate 2 Wochen

Sehr geehrter Herr Schmitt,

zunächst möchte ich mir für Ihre E-Mail bedanken.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) verfügt seit 2012 über eine sehr erfolgreiche Strategie zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung ­ die Initiative Zu gut für die Tonne!. Damit ist es in den letzten Jahren gelungen das Bewusstsein für die Wertschätzung unserer Lebensmittel zu schärfen und eine bessere Wahrnehmung durch Medien und Öffentlichkeit zu erreichen. Die Bundesregierung setzt bei der Vermeidung von Lebensmittelabfällen und ­Verschwendung weniger auf rechtlich verbindliche Ge- oder Verbote eines bestimmten Produktions- oder Konsumverhaltens, sondern vielmehr auf Information, Aufklärung, Beratung, Sensibilisierung, Stakeholder-Dialoge und Forschung. In Deutschland ist es seit vielen Jahren üblich, dass zahlreiche Supermärkte unverkaufte und noch genießbare Lebensmittel auf freiwilliger Basis an soziale Einrichtungen spenden. Auch arbeiten einige Supermärkte mit sozialen Bewegungen zusammen wie foodsharing. Tag für Tag werden auf die Weise viele Lebensmittel gerettet und an Bedürftige weitergegeben.

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie mich jederzeit kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Dorothee Bär