Bundestag 2009 - 2013
Portrait von Dietmar Nietan
Frage an
Dietmar Nietan
SPD

Herr Nietan

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
01. August 2013

(...) Das Verhalten der derzeitigen Bundesregierung trägt nicht gerade zur Aufklärung der Sachverhalte bei. Tatsächlich werden offensichtlich jeden Tag massenhaft Überwachungsdaten durch den BND an die Geheimdienste der USA weitergereicht. Dem Kanzleramt fehlt jedes Aufklärungsinteresse, wie die bisherigen Aussagen von Herrn Kanzleramtsminister Pofalla vor dem Parlamentarischen Kontrollgremium gezeigt haben. (...)

Bundestag 2009 - 2013
Portrait von Dietmar Nietan
Frage an
Dietmar Nietan
SPD

Sehr geehrter Herr Nietan,

können Sie sich vorstellen, dass Sie in eine Lebenssituation geraten, in der Sie auf die Hilfe eines Berufsbetreuers angewiesen sein könnten? Wie soll Ihr Berufsbetreuer für Sie arbeiten?

Soziale Sicherung
28. Juni 2013

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Selbstverständlich kann ich mir vorstellen, dass ich in eine Lebenssituation gerate, in der ich auf die Hilfe eines Berufsbetreuers angewiesen bin. Da ich annehme, dass ihre Frage Kritik am derzeitigen Betreuungssystem impliziert, möchte ich Sie gerne ermutigen, konkret zu benennen, worum es Ihnen geht. (...)

Bundestag 2009 - 2013
Portrait von Dietmar Nietan
Frage an
Dietmar Nietan
SPD

Sehr geehrter Herr Nietan,

unter http://www.abgeordnetenwatch.de/dietmar_nietan-575-37842--f378171.html#q378171

Gesundheit
06. Mai 2013

(...) Ich halte es nicht für angemessen, dass die Regierung der Bundeswehr im Allgemeinen vorschreibt, wie genaue ihre Werbung auszusehen hat. Nichtsdestotrotz halte ich es für wichtig, das Thema mit wachen Augen zu beobachten, für ausgewogene Informationen einzutreten und im Einzelnen auch zu intervenieren, wie beispielsweise angesichts der Bundeswehrkampagne für Abenteuercamps in der Jugendzeitschrift Bravo, die ich in meiner Antwort an sie vom 6.5. bereits erwähnt hatte. (...)

Bundestag 2009 - 2013
Portrait von Dietmar Nietan
Frage an
Dietmar Nietan
SPD

Sehr geehrter Herr Nietan,

wird die SPD dafür sorgen, daß in der Bundeswehrwerbung gesundheitliche Gefahren nicht verschwiegen oder verharmlost werden?

Gesundheit
29. April 2013

(...) Dabei müssen aber selbstverständlich bestimmte Formen gewahrt bleiben. Wie Sie sich erinnern, wurde beispielsweise die Werbekampagne der Bundeswehr für Abenteuer-Camps, die in der Jugendzeitschrift BRAVO erschien, auch von Seiten der SPD mit deutlichen Worten kritisiert. Die Risiken eines Einsatzes sollten nicht ausgeblendet werden denn es ist klar, dass eine Tätigkeit bei der Bundeswehr, zumal wenn sie die Möglichkeit des Einsatzes in einem Krisengebiet beinhaltet, kein Job wie jeder andere ist. (...)