Frage an Conny Mayer von Naql Fgvsry bezüglich Energie

14. September 2005 - 10:55

Sehr geehrte Frau Mayer,

Freiburg ist bundesweit einer der Spitzenreiter beim Ausbau regenerativer Energiequellen, besonders im Bereich Sonnen, und Windenergie. In unserer Region stellt diese Form der Energiegewinnung einen wichtigen und wachsenden Wirtschaftszweig dar, der Arbeitsplätze sichert. Allerdings possitioniert sich die CDU zur regenerativen Energie weitaus kritischer als die jetzige Regierung und will am Atomstrom festhalten. Besonders Herr Wolfgang Schäuble, der CDU-Spitzenkandidat in Baden-Württemberg hat sich deutlich gegen den Betrieb von Windkraftwerken im Schwarzwald ausgesprochen. Sehen Sie dieses wichtige Wirtschaftszweig der regenerativen Energie in Freiburg durch die Energiepolitik der Union gefährdet? Werden sie sich im Falle ihres Wahlsieges zum Wohle der Region gegen den erklährten Willen Ihres Spitzenkandidaten und Ihrer Partei stellen? Halten sie an der Kernkraft fest?
mit freundlichen Grüßen:
Andy Stifel

Frage von Naql Fgvsry
Antwort von Conny Mayer
16. September 2005 - 13:40
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 2 Stunden

Sehr geehrter Herr Stifel,

die Diskussion im Moment ist unehrlich: Der Union wird unterstellt, dass es mit uns einen Bruch in der Förderung erneuerbarer Energien geben wird. Richtig ist. Wir wollen insbesondere im Bereich der Biomasse und der Solarenergie zulegen, denn da gibt es große Potenziale. Bei uns in der Region sehe ich große Chancen bei der Erdwärme. Richtig ist aber auch: Die Förderung beim Wind muss zurückgeführt werden.
Außerdem setzen wir auf sparsamen und effizienten Umgang mit Energie. Beispielsweise bei der Altbausanierung gibt es noch viel Potential. Hier wollen wir mit einem Marktanreizprogramm "energetische Sanierung im Gebäudebereich" helfen, dass Energie gespart werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Conny Mayer MdB