Fragen und Antworten

Bundestag Wahl 2017
Portrait von Christopher Gohl
Frage an
Christopher Gohl
FDP

Über Christopher Gohl

Ausgeübte Tätigkeit
Wissenschaftler
Berufliche Qualifikation
Mediator, Dr. rer. pol.
Geburtsjahr
1974

Christopher Gohl schreibt über sich selbst:

Portrait von Christopher Gohl

Nach einem Studium in Tübingen, Washington D.C. und Potsdam organisierte Gohl seit 2005 innovative Prozesse politischer Beteiligung, so die politische Mediation zum Ausbau des Frankfurter Flughafens und die Grundsatzdebatte der FDP zwischen 2010 und 2012, zuletzt als Leiter der Abteilung Politische Planung. Seit 2012 lehrt und forscht der Familienvater in Tübingen zu Fragen weltbürgerlicher Verantwortung in der Wirtschaft. Er ist Vertrauensmann  der FDP und stellv. Vorsitzender der Kommission Freiheit und Ethik seiner Partei.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: FDP
Wahlkreis: Tübingen
Wahlkreis
Tübingen
Wahlkreisergebnis
7,90 %
Wahlliste
Landesliste Baden-Württemberg
Listenposition
13

Politische Ziele

Mein Name ist Dr. Christopher Gohl. Ich bin 42 Jahre alt, Schwabe, glücklich verheiratet und habe drei wirklich nette Kinder. Und ich kandidiere, damit meine Kinder in einem Land aufwachsen, das wieder Freude am Fortschritt hat. Das daran arbeitet, dass die besten Zeiten noch vor uns liegen. Seit 2013 herrscht Stillstand: Die Große Koalition lässt sich von den Rändern und Randthemen treiben und vergisst dabei nicht nur die Mitte, sondern auch die Zukunftsthemen. Schluss mit dem Stillstand! Ich will, dass wir heute pflanzen, was morgen blüht: 1.Dass wir investieren in Schulen und Hochschulen; 2.Dass wir Ideen, Initiative und Innovationen in der Wirtschaft freisetzen; 3.Dass wir heute in unserer Region die Infrastruktur bauen, die morgen trägt: schnelles Internet, gute Straßen und Bahnen, gute Krankenhäuser. Immer stehe ich dabei als Freier Demokrat ein für eine wehrhafte und mutige Demokratie - für eine weltoffene Republik, die Freiheitsrechte und Chancen für jeden Einzelnen garantiert. Und die im Gegenzug Verantwortung, Respekt und Anstand erwartet. Die vom menschlichen Maß, von der politischen Mitte lebt. Viele Bürger sagen mir, dass sie die liberale Stimme der FDP im Bundestag vermissen. Das finde ich auch: Es fehlt eine Stimme für das, was auch unsere Region so stark prägt – für Fleiß und Geist. Fortschritt braucht Schaffer, Tüftler, Denker - braucht harte Arbeit, braucht Optimismus, braucht das, was auch unsere Region groß gemacht hat. Ich bin die liberale Stimme dieser Region, und ich bitte Sie um Ihre Erst- und Zweitstimme für mich und die Freien Demokraten!

Kandidat Bundestag Wahl 2013

Angetreten für: FDP
Wahlkreis: Tübingen
Wahlkreis
Tübingen
Wahlkreisergebnis
2,30 %
Listenposition
15