Portrait von Christine Neumann-Martin
Christine Neumann-Martin
CDU
100 %
/ 4 Fragen beantwortet

1. Können Sie belegen, dass die durch Wehrdienst oder Zivildienst erfolgte Erfahrung niemand missen" will? 2. Warum soll ein schlecht entlohnter Dienst dem gesellschaftlichen Zusammenhalt dienen?

Guten Tag Frau Neumann-Martin,

vielen Dank für Ihre Antwort bezüglich eines verpflichtenden Gesellschaftsjahrs.

1.Sie schreiben: "Ob früher Wehrdienst oder Zivildienst, heute FSJ, die Erfahrung will niemand missen."

https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/christine-neumann-martin/fragen-antworten/1-sind-sie-fuer-die-einfuehrung-einer-allgemeinen-dienstpflicht-2-wenn-ja-haben-sie-einen-zu-dieser

Ich habe Zivildienst geleistet (leisten müssen) und auch wenn die Arbeit als solche für mich ok war, sehe ich mich durch die geringe Entlohnung vom deutschen Staat ausgebeutet und hätte gerne auf diese Erfahrung verzichtet. Wie kommen Sie dazu zu behaupten, dass niemand die mit Zivil-bzw. Wehrdienst verbundene Erfahrung missen möchte?

2.Sie sehen den gesellschaftlicher Zusammenhalt als wichtig. Ich sehe diesen nicht gestärkt wenn junge Menschen gegen kargen Lohn Dienst leisten müssen, während Steuerbetrug (z.B. Cum-Cum) und Inflation privaten Profit ermöglichen.

Viele Grüße Thomas S

Frage von Thomas S. am
Portrait von Christine Neumann-Martin
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 5 Tage 21 Stunden

Sehr geehrter Herr S.,

ich beziehe mich auf viele Gespräche mit Freunden, Bekannten, Verwandten etc. die ganz überwiegend in die Richtung gehen, dass sie die Erfahrung, die sie dort gemacht haben nicht missen möchten. Manche haben sogar ein Berufsfeld für sich entdeckt, welches sie sonst nie wahrgenommen hätten.

In der ersten Antwort an Sie habe ich ja darauf hingewiesen, dass ich das Argument des Freiheitseingriffs durchaus sehe und ernst nähe. Wir beide kommen in der Abwägung eben zu unterschiedlichen Werturteilen.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Neumann-Martin MdL

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Christine Neumann-Martin
Christine Neumann-Martin
CDU