Fragen und Antworten

E-Mail-Adresse

Über Christin Jost

Geburtsname
Berndt
Ausgeübte Tätigkeit
Projektassistentin
Berufliche Qualifikation
Medienfachwirtin / Mütterpflegerin
Wohnort
Weilrod/Friedrichsdorf
Geburtsjahr
1989

Christin Jost schreibt über sich selbst:

Portrait von Christin Jost

Ich bin seit März 2021 Mitglied der Gemeindevertreitung in Weilrod. Dort bin ich Mitglied im Sozialausschuss. Zudem bin ich in Weilrod-Winden Mitglied des Ortsbeirates. Auf Kreisebene

Im Hochtaunuskreis bin ich Vorsitzende der Kreisvereinigung FREIE WÄHLER Hochtaunus. Als Frauenpolitische Sprecherin agiere ich als Mitglied des Landesvorstandes FREIE WÄHLER Hessen und setze mich für wichtige Themen der Frauen ein z.B. Gender Pay Gap, Gewalt an Mädchen und Frauen, Frauengesundheit .

Durch meine vor allem medizinisch/gesundheitlich geprägte Berufstätigkeit liegt mein politischer SChwerpunkt zudem auf der Gesundheitspolitik. Als stellv. Leiterin der Landesarbeitsgemeinschaft "Gesundheit und Pflege" FREIE WÄHLER Hessen erarbeite ich wichtige programmtische Themen in diesem Bereich. Auf Bundesebene agiere ich als 1. stellv. Vorsitzende des Bundesfachausschusses "Soziales, Gesundheit und Pflege und bin dort vor allem im Bereich Geburts- und Familienhilfe programmatisch tätig.

#unserezukunftistorange

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidatin Hessen Wahl 2023

Angetreten für: FREIE WÄHLER
Wahlkreis: Hochtaunus I
Wahlkreis
Hochtaunus I
Wahlkreisergebnis
3,70 %
Erhaltene Personenstimmen
2183
Wahlliste
Landesliste FREIE WÄHLER
Listenposition
54

Politische Ziele

  • Gesundheitspolitik: Der Mensch und nicht die Ökonomie im Vordergrund. Hebammenberuf stärken. Arbeitsbedingungen in der Geburtshilfe verbessern. Wohnortnahe Geburtshilfe umsetzen
  • Pflegepolitik: Pflegende Angehörige finanziell entlasten. Aufwertung des Pflegeberufs / Arbeitsbedingungen verbessern. Pflegeplätze müssen bezahlbar sein!
  • Familienpolitik: Vereinbarkeit von Beruf und Familie verbessern. Unterstützung von Alleinerziehenden. Landesweite kostenfreie Krippen- und Kitaplätze von mindestens 6 Stunden und damit verbundener Ausbau der verfügbaren Plätze.
  • Frauenpolitik: Verbesserung der Gleichberechtigung von Frauen, Fokus auf Care-Arbeit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf