Dr. Christian Prachar
Die PARTEI
Profil öffnen

Frage von Puevfgvna Gbyfba an Dr. Christian Prachar bezüglich Bildung und Forschung

# Bildung und Forschung 28. Aug. 2017 - 09:32

Sehr geehrter Herr Doktor,

Sie - als fester und etablierter Bestandteil der Elite Deutschlands - wissen sicherlich um den Wert fundierter Bildung. Die SPD möchte von der Kita bis zur Uni kostenlosen Zugang zu Bildung schaffen, ferner hat Martin Chulz gerade gestern versprochen auch das Bildungsniveau nach oben zu korrigieren.

Was haben Sie und Ihre Partei zu dieser Thematik vor?

Von: Puevfgvna Gbyfba

Antwort von Christian Prachar (PARTEI) 28. Aug. 2017 - 11:47
Dauer bis zur Antwort: 2 Stunden 15 Minuten

Sehr geehrter Herr Gbyfba,

vielen Dank für Ihre Frage. Entgegen einiger ehemaliger Regierungsmitglieder auf Bundes- und Landesebene verfüge ich tatsächlich über einen echten Doktortitel, der nicht durch Plagiate, falsches Zitieren oder Hinterzimmer-Absprachen mit betreuenden Professoren zustande gekommen ist. Was viel über die Authentizität der PARTEI aussagt, die als einzige den Begriff „Elitenförderung“ sogar im Namen stehen hat. Auch ist mein Lebenslauf nicht manipuliert (soll ja einen derartigen Fall in SPD-Kreisen gegeben habe).

Somit dürfen Sie sicher sein, dass es besser ist, mir und der PARTEI zu vertrauen, als einem ehemaligen Buchhändler aus der nordrhein-westfälischen Provinz, der nach dem Herunterwirtschaften seiner eigenen Stadt (u.a. durch das größenwahnsinnige Finanzieren eines Spaßbades) nach Europa ausgesandt wurde, um dann nach seiner Rückkehr als sozialdemokratischer Messias sogleich das „sozial“ aus der „sozialen Gerechtigkeit“ zu streichen. Mittlerweile liegen seine Beliebtheitswerte folgerichtig noch unter denen seines Vorgängers als Parteichef, Sigmar Gabriel – der wiederum damals von eben jenem Chulz abgelöst wurde, weil er (Gabriel) so schlechte Beliebtheitswerte hatte.

Zu Ihrer Frage: Der Grundgedanke, Bildung von Kita bis Uni kostenfrei zu gestalten, ist zu begrüßen. Problem ist nur, dass die Sozialdemokraten derlei vernünftige Dinge nicht umsetzen werden. Wenn sie es könnten, hätten sie es nämlich bereits getan. Spannend ist, dass die sinnvollsten Forderungen immer dann gestellt werden, wenn einem im Zustand sinkender Umfragewerte das Wasser schon bis zur Oberkante der Unterlippe steht.

Wir als die PARTEI fordern in unserem Programm unter anderem das G1-Schulsystem mit Einführung eines Notabiturs (halbe Stunde Prüfung, Lösungen stehen vorher im Internet, anschließend wird gechillt). Dazu im Rahmen der bereits erwähnten Elitenförderung vollfinanzierte 15 Semester Studium ohne unnötigen Stress. Wer sich dann in den Geisteswissenschaften ausgelebt und seinen inneren Mittelpunkt gefunden hat, der darf getrost in die Produktion gesteckt werden. Vergleichen Sie hierzu die Punkte 14 und 15 im Programm der PARTEI.

Unsere Grundforderung „Bedingungsloses Mindesthirn für alle“ behält ihre Gültigkeit und wird nicht zuletzt durch das Erstarken der rechtsextremen AfD immer wichtiger. Da besteht eindeutig intellektueller Nachbesserungsbedarf.

Mein persönlicher Slogan lautet zudem: Bildung muss kostenlos sein, aber nicht umsonst!

Freundliche Grüße aus Martin-Sonneborn-Stadt von Dr. Christian Prachar, MdB in spe