Fragen und Antworten

Über Bettina Sommerlatte-Hennig

Ausgeübte Tätigkeit
Geschäftsführerin Märkisches FinanzHaus UG (hb)
Berufliche Qualifikation
Wirtschaftsfachwirtin
Geburtsjahr
1966

Bettina Sommerlatte-Hennig schreibt über sich selbst:

Portrait von Bettina Sommerlatte-Hennig

Als echte Brandenburgerin, ich bin hier geboren, setze ich mich für eine enge  Beteiligung der Bürger an wichtigen Entscheidungen ein und stehe somit für eine direkte Demokratie als Grundlage einer aktiven Teilhabe. Ich bin seit mehr als 10 Jahren in der Kommunalpolitik zuhause und engagiere mich nicht nur wenn es um sozialpolitische Themen geht.
 
Ich stehe für:
Löhne und Gehälter müssen nach der Arbeitsaufgabe bewährtet werden und nicht nach der Herkunft oder dem Geschlecht
Angleichung der Gesetzlichen Rentenversicherung von Ost und West
bezahlbarer Wohnraum
humanitäre Flüchtlingspolitik
wohnortnahe medizinische Versorgung -unsere Gesundheit darf nicht dem Wettbewerb unterliegen, es sollte eine gemeinsame Finanzierung der Kranken- und Pflegeversicherung geben
Vereinbarkeit von Familie und Beruf - es muss eine qualifizierte Kinderbetreuung vom Kindergarten bis zum Grundschulalter geben
eine vielfältige kostenfreie Bildungslandschaft von der Kita bis zur Hochschule
Stärkung des Ehrenamtes in den politischen, kulturellen , sportlichen und sozialen Bereichen
besondere Förderung aller ehrenamtlichen Kräfte, welche sich in den Bereichen Katastrophen- und Brandschutz einbringen, wie z.B. die Freiwilligen Feuerwehren und der DLRG sowie das Technische Hilfswerk durch Anerkennung Ihrer Tätigkeit mittels einer Altersvorsorge.
 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidatin Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: FREIE WÄHLER
Wahlkreis
Brandenburg an der Havel - Potsdam-Mittelmark I - Havelland III - Teltow-Fläming I
Wahlkreisergebnis
2,00 %
Wahlliste
Landesliste Brandenburg
Listenposition
1

Politische Ziele

Ausbau der direkten Demokratie - denn ich möchte mitbestimmen!

Löhne und Gehälter müssen nach der Arbeitsaufgabe bewertet werden und nicht nach der Herkunft oder Geschlecht: Tarifeinheit in Ost und West

sofortige Angleichung der gesetzlichen Rentenversicherung von Ost und West

bezahlbaren Wohnraum

wohnortnahe medizinische Versorgung: unsere Gesundheit darf nicht dem Wettbewerb unterliegen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf: qualifizierte Kinderbetreuung vom Kindergarten bis zum Grundschulalter

vielfältige kostenfreie Bildungslandschaft von der Kita bis zur Hochschule

Stärkung des Ehrenamtes in den politischen, kulturellen , sportlichen und sozialen Bereichen

besondere Förderung aller ehrenamtlichen Kräfte, welche sich in den Bereichen Katastrophen- und Brandschutz einbringen, wie z.B. die Freiwilligen Feuerwehren und der DLRG sowie das Technische Hilfswerk durch Anerkennung Ihrer Tätigkeit mittels einer Altersvorsorge

Kandidatin Brandenburg Wahl 2014

Angetreten für: BVB - Freie Wähler
Wahlkreis: Potsdam II
Wahlkreis
Potsdam II
Wahlkreisergebnis
1,40 %