Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Über Bettina Jarasch

Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Berufliche Qualifikation
Philosophin und Politologin (FU Berlin)
Geburtsjahr
1968

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Berlin 2021 - 2026
Aktuelles Mandat

Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
1

Kandidatin Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: Bündnis 90/Die Grünen
Wahlkreis
Berlin-Spandau-Charlottenburg Nord
Wahlkreisergebnis
6,20 %

Politische Ziele

Liebe Wählerin, lieber Wähler,

am 24. September entscheiden Sie über die Richtung, die unser Land einschlagen wird. Wenn Sie einen europäischen und ökologischen Weg gehen wollen, sind BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die beste Wahl. In der nächsten Bundesregierung entscheiden vor allem die kleinen Partner, ob die große Koalition beendet wird und welche Veränderungen es gibt. Wir GRÜNE kämpfen um den dritten Platz, weil wir Verantwortung übernehmen wollen.

Zweitstimme Grün

Wir wollen eine moderne und ökologische, eine vielfältige und gerechte Gesellschaft. Unser verbindliches Angebot an Sie, finden Sie unten: zehn Punkte, die für uns zentral sind. Das sind unsere Kernvorhaben, die wir auf jeden Fall umsetzen wollen. Ich bitte Sie dafür um Ihre Stimme, um Ihre Stimme für GRÜN,

Herzlich,

Bettina Jarasch

Ihre Bundestagskandidatin für Spandau – Charlottenburg-Nord

 

Tegel schließen!

Wir GRÜNE haben Zukunftspläne für das Gelände in Tegel. Dort soll nach der Schließung des Flughafens Raum für tausende Wohnungen, einen Wissenschaftsstandort, einen Industriepark und neue Grünflächen entstehen. Die Lärmbelästigung der gesamten Stadt sinkt um 30 Prozent. Nun soll per Volksentscheid am 24. September 2017 die Offenhaltung erwzungen werden. Wir wollen aber Zukunft gestalten statt die Vergangenheit festzubetonieren.

Eine Tram für Spandau

Moderne Tram-Systeme sind leistungsfähig, schnell und leise, sauber und mit Ökostrom betrieben sogar CO2-neutral. Bedarf und Platz für eine Tram gibt es in Spandau genug. Es ist gut, dass der Berliner Senat das Straßenbahnnetz ausbauen will, aber die Spandauer können nicht warten, bis die Tramlinien aus Berlin soweit nach Westen verlängert werden, dass auch Spandau endlich profitiert. Wir GRÜNE fordern daher ein Tram-Netz mit einem eigenen Betriebshof für Spandau: Das sorgt für eine bequeme Mobilität ohne Staus, schließt neue Quartiere an – und kann eines Tages auch eine bessere ÖPNV-Anbindung nach Berlin schaffen!

 

Zehn Punkte für grünes Regieren

1   KLIMASCHUTZ VORANBRINGEN

Wir steigen aus der Kohle aus, damit wir die Klimaschutzziele erreichen und bis 2030 unser Strom zu 100% aus Erneuerbarer Energie ist. Die 20 schmutzigsten Kohlekraftwerke schalten wir sofort ab.

2  E-MOBILITÄT ZUM DURCHBRUCH VERHELFEN

Wir wollen Mobilität ohne schädliche Emissionen. Darum lassen wir ab 2030 nur noch abgasfreie Autos neu zu und nutzen die Zeit bis dahin, um die Voraussetzungen dafür zu schaffen. Nur so bleibt die deutsche Autoindustrie wettbewerbsfähig; nur so sichern wir Arbeitsplätze und stärken die Wirtschaft.

3  LANDWIRTSCHAFT NACHHALTIG MACHEN

Massentierhaltung ist Tierquälerei. Wir schaffen sie innerhalb der nächsten 20 Jahre ab, erhöhen die Tierschutzstandards und steigen auf eine Landwirtschaft ohne Gift und Gentechnik um.

4  EUROPA ZUSAMMENFÜHREN

Die Eurokrise hat gezeigt, dass wir in Europa nur zusammen stark sind. Darum werden wir in die ökologische Modernisierung und die digitale Zukunft Europas investieren – statt 30 Milliarden mehr für Verteidigung auszugeben, wie US-Präsident Trump gefordert hat.

5  FAMILIEN STÄRKEN

Mit unserem grünen Familienbudget bekämpfen wir Kinderarmut, stärken Alleinerziehende und steigen auf die Kindergrundsicherung um: Alle Kinder sind uns gleich viel wert, egal ob ihre Eltern verheiratet sind oder wie viel sie verdienen. Außerdem investieren wir in gute Bildung, bessere Kitas und Schulen.

6  SOZIALE SICHERHEIT SCHAFFEN

Unsere Welt verändert sich, umso mehr braucht es soziale Sicherheit. Mit unserer solidarischen Bürgerversicherung beenden wir die Zwei-Klassen-Medizin, mit der Bürgerversicherung für Rente stabilisieren wir das Rentenniveau und verhindern zugleich ständig steigende Beiträge. Die Arbeitgeber beteiligen wir wieder paritätisch an den Kosten.

7  INTEGRATION ZUM ERFOLG FÜHREN, FLÜCHTLINGE SCHÜTZEN

Wir wollen, dass anerkannte Flüchtlinge ihre Familien nachholen dürfen, denn auch das hilft ihnen, sich zu integrieren. Sprach- und Integrationskurse soll es für alle von Anfang an geben, Hindernisse beim Zugang zum Arbeitsmarkt bauen wir ab. Eine Obergrenze gibt es mit uns nicht. Abschiebungen in Kriegs- und Krisengebiete lehnen wir ab.

8  GLEICHBERECHTIGT UND SELBSTBESTIMMT LEBEN

Wir sorgen dafür, dass gleichwertige Arbeit von Frauen und Männern endlich auch gleich bezahlt wird. Und wir sorgen dafür, dass Frauen im Beruf endlich auch so weit kommen können, wie sie es verdient haben.

9  FREIHEIT SICHERN

Freiheit braucht auch Sicherheit. Wir nehmen Bedrohungen ernst und reagieren mit Augenmaß. Unser Maßstab sind die Bürgerrechte. Wir sorgen für eine gut ausgestattete Polizei und stärken die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden.

10  FLUCHTURSACHEN BEKÄMPFEN

Wir wollen, dass Menschen überall auf der Welt besser leben können. Wir beenden Rüstungsexporte an Diktaturen und in Krisenregionen durch ein Rüstungsexportgesetz. Mit fairen Handelsabkommen stärken wir ökologische und soziale Standards weltweit. Wir überschwemmen die Märkte in armen Ländern nicht mehr mit billigen Lebensmittelexporten. Unser Kampf gegen den Klimawandel ist auch ein Kampf gegen Fluchtursachen.

Abgeordnete Berlin 2017 - 2021

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Pankow WK 5
Wahlkreisergebnis
14,70 %
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
3

Kandidatin Berlin Wahl 2016

Angetreten für: Bündnis 90/Die Grünen
Wahlkreis: Pankow WK 5
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Pankow WK 5
Wahlkreisergebnis
14,70 %
Listenposition
3