Bernhard Schmitt
ÖDP
Profil öffnen

Frage von Treuneq Ubpx an Bernhard Schmitt bezüglich Gesundheit und Verbraucherschutz

# Gesundheit und Verbraucherschutz 22. Sep. 2008 - 09:33

Sehr geehrter Herr Schmitt,

laut Nachrichtensendung des Deutschland Funks vom 22.09.2008, 4.00 Uhr, beabsichtigt die Bundesnetzagentur, Herr Kurth, im nächsten Jahr 2009 weitere UMTS-Lizenzen zu versteigern. Es ist geplant, dass die neuen Lizenzen nicht nur von den 4 bekannten Mobilfunkbetreibern, sondern auch von weiteren in Deutschland noch nicht bekannten Netzbetreibern ersteigert werden können.

Ich halte dies für einen Skandal nach allem was durch unabhängige Studien über die gesundheitliche Einflußnahme auf den Menschen durch Mobilfunk nach dem gegenwärtigen Ausbaustand schon heute als gesicherter Wissensstand gilt.

Wie kann dieser unheilvollen Entwicklung und in Sorge um unsere Kinder und Enkel massiv Einhalt geboten werden?

Viele Grüße
Gerhard Hock

Von: Treuneq Ubpx

Antwort von Bernhard Schmitt (ÖDP)

Sehr geehrter Herr Hock,

vielen Dank für Ihre Frage. Ihnen kann ich nur zustimmen. Knackpunkt ist und bleibt die 26. BImSchV. Hierin sind die unwissenschaftlich ermittelten Grenzwerte festgeschrieben. Die ödp. ist die einzige Partei, die die Gesundheitsvorsorge beim Mobilfunk in ihr Programm auf Bundes- und Landesebene geschrieben hat.

Erst wenn die ödp. an Einfluss gewinnt, werden auch die etablierten Parteien über die viel zu hohen Grenzwerte nachdenken.

Freundliche Grüße

Bernhard Schmitt

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.