Dr. Astrid Mannes
CDU
Profil öffnen

Frage von Zvpunryn Obetre an Dr. Astrid Mannes bezüglich Gesundheit

# Gesundheit 17. Mai. 2019 - 17:58

Wieso gibt es kaum noch/ keine staatlichen bzw. städtisch geführte Krankenhäuser mehr; stattdessen sind so ziemlich alle Kliniken privatisiert und Kapitalgesellschaften (GmbHs)? Das passt nicht zu einem sozialen Gesundheitssystem. Wir zahlen in einen gemeinsamen sozialen Finanzierungstopf ein und die Kapitalgesellschaften greifen diese Gelder - unter Ausbeutung, Personalabbau und Einsparungen an den falschen Stellen - ab, statt dass sie Staat und Kommunen wieder zufließen.

Von: Zvpunryn Obetre

Antwort von Astrid Mannes (CDU) 19. Mai. 2019 - 07:37
Dauer bis zur Antwort: 1 Tag 13 Stunden

Sehr geehrte Frau Borger,

eine gute gesundheitliche Versorgung in unserem Land zu garantieren ist eine der wichtigsten Aufgaben der Politik. Daher danke ich Ihnen für Ihre Frage. Sie sprechen ein Thema an, das viele Menschen umtreibt.
Es ist wichtig, dass wir ausreichend viele Krankenhäuser und Kliniken haben, um eine wohnortnahe gute medizinische Versorgung sicherzustellen. Dabei kommt es nicht darauf an, wer die Häuser führt. Ein evangelisches Krankenhaus ist z.B. nicht schlechter als ein städtisches.
Üblicherweise hält sich der Staat aus dem freien Markt raus und greift nur dann in den Markt ein, wenn der freie Markt versagt. Der Markt der medizinischen Versorgung funktioniert nicht immer gut. Es gibt Regionen, wo Arztpraxen schließen, weil keine Nachfolger gefunden werden. Kreise oder Städte versuchen daher zunehmend, mit Medizinischen Versorgungszentren diese Lücken zu schließen.
Der Landkreis Darmstadt-Dieburg unterhält zwei Kreiskrankenhäuser, nämlich in Seeheim-Jugenheim und in Groß-Umstadt. Zudem sind in Darmstadt die Städtischen Kliniken. Somit haben wir bei uns eine gute Versorgung mit städtischen bzw. kommunal geführten und finanzierten Krankenhäusern.
Das Gesundheitssystem ist nicht dann sozial, wenn die Einrichtungen des Gesundheitssystems staatlich geführt sind. Es ist meines Erachtens nach dann sozial, wenn es allen Menschen eine gute medizinische Versorgung garantieren kann.
Daher muss der Staat für alle medizinischen Einrichtungen, ob kirchlich, staatlich oder privat geführt, verbindliche Standards vorgeben und diese auch überprüfen. Das ist wichtig, damit es eben nicht passiert, dass Private mit zu wenig und schlecht bezahltem Personal arbeiten können.

Mit herzlichem Gruß
Dr. Astrid Mannes