Berlin
Portrait von Antje Kapek
Frage an
Antje Kapek
DIE GRÜNEN

(...) Ihre Partei tritt für den Bau von Radwegen in Berlin ein, was auch positiv ist. Besonders im Winter, es soll ja auch wieder mal Schnee fallen, sind Radwege von Radfahrern schwer zu befahren. (...)

Verkehr
04. Januar 2020

(...) herzlichen Dank für Ihre Nachfrage. Der Winterdienst für Radfahrende auf den entsprechenden Radwegen wird durch das Straßenreinigungsgesetz (StrReinG) geregelt. Eine gesonderte Aufführung der Radwege in den Ausführungsvorschriften bedarf es daher nicht, dasieBestandteile der in dem Streuplan aufgeführten Straßen sind und die durchzuführenden Maßnahmen auch auf die auf den Fahrbahnen verlaufenden Radstreifen zutreffen. (...)

Berlin
Portrait von Antje Kapek
Frage an
Antje Kapek
DIE GRÜNEN

(...) in Berlin gibt es mittlerweile das Mobilitätsgesetz, das unter anderem den Radverkehr fördern soll. Es ist shön, dass neue Radwege gebaut werden, ein paar Vorzeigeradwege gibt es auch schon. (...)

Verkehr
20. April 2019

(...) So können je nach Zustand der Wege eine Sanierung oder auch Ersetzung durch eine Protected Bike Line in Frage kommen. In dem konkreten Fall der Indira-Gandhi-Straße/Weißenseer Weg hat das Bezirksamt vor wenigen Monaten wegen dessen geringer Breite und dem schlechten Zustand den Fahrradweg erneut thematisiert und will eine Planung beginnen. Da für den Ausbau des Radweges einige Bäume und Kfz-Stellplätze weichen müssten, ist gerade allerdings noch nicht klar was genau an Änderungen vorgenommen werden wird. (...)

Berlin
Portrait von Antje Kapek
Frage an
Antje Kapek
DIE GRÜNEN

(...) Die Partei "Die Bündnis 90/Grünen" läßt diese Abholzerei zu, wie ist das mit den Aussagen der Partei betreffen der Umwelt zu vereinbaren?

Umwelt
21. Februar 2019

(...) Die Grünen im Bezirk haben aber den Druck aufrechterhalten und unter anderem eine Petition gestartet, die ich Ihnen unten verlinke. Die Bäume wurden zu dem angestrebten Termin bis Ende Februar nicht gefällt. Nun sorgt der Rodungsstopp dafür, dass sie bis Ende September erstmal geschützt sind, aber trotzdem muss man natürlich weiter politisch dafür arbeiten, dass sie auch darüber hinaus nicht gefällt werden. (...)

Berlin
Portrait von Antje Kapek
Frage an
Antje Kapek
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Kapek,

im Tagesspiegel stellen Sie die These auf, dass Ihr Parteikollege Boris Palmer nach Aufmerksamkeit heische und betiteln ihn als "Irren".

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
20. Februar 2019

(...) Berlin ist eine wunderbare, bunte und lebensfrohe Stadt - unabhängig von allen Mängeln, die ich nicht leugnen möchte und an deren Behebung wir arbeiten. Wenn sie zugunsten von schnellen Schlagzeilen pauschal schlecht geredet wird, dann ärgert mich das. Vor allem wenn Parteifreund*innen aus anderen Bundesländern das tun, ohne vorher das Gespräch mit uns zu suchen. (...)

Berlin Wahl 2016
Portrait von Antje Kapek
Frage an
Antje Kapek
DIE GRÜNEN

(...) Wenn ich richtig informiert bin, sind die Grünen gegen den 17.Bauabschnitt, betonen dieses Thema aber nicht im Wahlkampf, da es in den eventuellen Koalitionsverhandlungen mit der SPD andere wichtigere Streitpunkte geben wird. Wie sicher kann man sein, dass die Grünen dem Weiterbau nicht zustimmen werden? Wird bei einer eventuellen Regierungsbeteiligung der Bau eventuell wieder nur eingefroren, wie beim 16. (...)

Verkehr
28. August 2016

(...) den Konsequenzen eines Weiterbaus der A100 beschäftigt. (...) schockierenden Ausmaß kiezzerstörend. (...)

Berlin Wahl 2016
Portrait von Antje Kapek
Frage an
Antje Kapek
DIE GRÜNEN

(...) Seit 2013 kämpfen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendämter um bessere Bedingungen und Mindest-Personalausstattungen, insbesondere in den Regionalen Sozialen Diensten. (...)

Familie
18. August 2016

(...) Die Jugendämter brauchen deutlich mehr Personal. Für Mitarbeitende in den Regionalen Sozialen Diensten (RSD) wäre eine Quote ideal, bei der die zu bearbeitenden Fälle den wöchentlichen Arbeitsstunden entspricht (z.B. 30 Fälle bei einer Arbeitszeit von 30 Wochenstunden). (...)

Berlin Wahl 2016
Portrait von Antje Kapek
Frage an
Antje Kapek
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Kapek,

ich habe einige Fragen zum Berliner Zoo:

1. Ist Ihnen bekannt, dass der Berliner Zoo bis 1945 massiv in den Nationalsozialismus verstrickt war und rund 1.500 Jüdische Aktionäre des Zoos enteignete?

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
09. August 2016

(...) wenn du über diese oder andere Fragen zur Beantwortung deiner wissenschaftlichen Arbeit noch immer Auskunft benötigst, dann komm doch einfach mal bei mir im Büro vorbei. Es sind ja nur zwei Stockwerke. (...)

Berlin Wahl 2016
Portrait von Antje Kapek
Frage an
Antje Kapek
DIE GRÜNEN

Wie stehen Sie zum Volksentscheid Fahrrad und würden Sie die Ziele auch für Ihren Wahlkreis unterstützen?

Verkehr
31. Juli 2016

(...) Gerade in meinem Lichtenberger Wahlkreis - dem Wahlkreis 4 - ist die Umsetzung der Ziele des Radentscheides wichtig, um eine moderene Mobilität für alle zu erreichen. Ein Radschnellweg könnte zum Beispiel an der Landsberger Allee (Verbindung Marzahn – Torstraße – Hauptbahnhof) entstehen. (...)