Frage an
Annette Groth
DIE LINKE

Wird sich die Linke in der nächsten Legislaturperiode gegen Fracking einsetzen und sehen sie Chancen, hierfür eine Mehrheit im Bundestag zu erhalten?

Umwelt
19. September 2013

(...) ich kann Ihnen zusichern, dass sich die Fraktion DIE LINKE im nächsten Bundestag für ein Verbot von Fracking einsetzen wird und dort einen Antrag einbringt. In dieser Legislaturperiode haben sich leider allen anderen Fraktionen geweigert, unseren Antrag, der ein Verbot von Fracking gefordert hat, zuzustimmen. (...)

Frage an
Annette Groth
DIE LINKE

Sehr geehrte Frau Groth,

Recht
18. September 2013

(...) in der Tat sprechen Sie mit Ihrer Frage ein außerordentlich wichtiges Thema an. Nach den jüngsten Angaben der Vereinten Nationen hat sich die Anzahl der aus Syrien Geflüchteten inzwischen auf mehr als zwei Millionen erhöht. Allein im letzten Jahr ist mit 1,8 Millionen Menschen der größte Teil davon geflohen, über die Hälfte der Flüchtlinge ist weniger als 17 Jahre alt. (...)

Frage an
Annette Groth
DIE LINKE

Innerhalb entwicklungspolitischen und tourismuspolitischen Initiativen wird intensiv über die Auswirkungen des zunehmenden Massentourismus auf die Länder des globalen Südens diskutiert.

Tourismus
16. September 2013

(...) Das Spannungsverhältnis zwischen Menschenrechten und Tourismus haben mich in der laufenden Legislaturperiode des Deutschen Bundestages sehr intensiv beschäftigt. Im Menschenrechtsausschuss hat die Fraktion DIE LINKE eine ganze Reihe von Initiativen ergriffen, um dieses wichtige Thema mehr als bisher in den Mittelpunkt der politischen Debatten zu bringen. (...)

Frage an
Annette Groth
DIE LINKE

Seit einiger Zeit wird in den Medien darüber berichtet, dass der Bodensee angeblich zu sauber sei, und es deshalb notwendig wäre, den Phosphat-Wert des Bodensees wieder zu erhöhen? Wie stehen Sie zu dieser Forderung?

Umwelt
15. September 2013

(...) Der Bodensee enthält heute noch immer wesentlich mehr Phosphor als in (...) Feststellung der internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee (IGKB), dass „aus biologischer und gewässerkundlicher Sicht der Bodensee durch die bisherigen Maßnahmen keineswegs unnatürlich sauber (...) gelangen, in den Bodensee eingeleitet. (...) Abwasseranlagen um den Bodensee den Phosphatgehalt der 50er Jahre (...) In den 1930er Jahren lagen die Bodensee (...) Die internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee stellt (...) Aber auch ich möchte die Bodensee-Fischerei als wichtigen kulturellen (...) Erhaltung der Bodensee-Fischerei erreicht werden. (...) Bodensee-Fischerei gesichert werden und gleichzeitig die Wasserqualität des Bodensees in den nächsten Jahrzehnten wieder auf seine natürliche (...) Eine solche Maßnahme hilft dem Bodensee (...)

Frage an
Annette Groth
DIE LINKE

In Baden-Württemberg und der Bodenseeregion gibt es sehr intensive Diskussionen über den Ausbau der Windkraft. Wie stehen sie zur Forderung der Erneuerbaren-Energie-Unternehmen mehr Windkraftstandorte auszuweiten?

Umwelt
13. September 2013

(...) Wir stehen vor der grundsätzlichen Entscheidung, ob wir eine grundsätzliche Energiewende voranbringen, oder weiterhin in den nächsten Jahrzehnten auf die unverantwortliche Atomkraft und die klimazerstörende Kohlekraft setzen wollen. In den nächsten Jahren wird politisch entschieden, ob wir eine dezentrale Energieerzeugungsstruktur voranbringen, oder weiterhin auf zentralistische Großkraftwerke setzen werden. (...)

Frage an
Annette Groth
DIE LINKE

Sehr geehrte Frau Groth,

Außenpolitik und internationale Beziehungen
13. September 2013

(...) In Europa leben 10 bis 12 Millionen Sinti und Roma. (...) zur Bekämpfung der Diskriminierung von Roma aufgestellt. (...) institutionell versucht, der alltäglichen Diskriminierung der Roma (...) Ausgrenzung und alltägliche Diskriminierung ein. (...) einer Diskriminierung von gesellschaftlichen Minderheiten. (...) Zentralrates Deutscher Sinti und Roma zeigt, dass in Deutschland 76 Prozent der Sinti und Roma Diskriminierung erfahren und bei der (...) gegen die Diskriminierung von Roma und Sinti in der EU einer meiner (...)

Frage an
Annette Groth
DIE LINKE

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit den Auswirkungen des Tourismus auf die Zielländer. Zunehmend wird hier über auswirkungen des Kreuzfahrttourismus diskutiert.

Tourismus
13. September 2013

(...) Der Kreuzfahrttourismus hat gerade auch für die Umwelt viele negative Auswirkungen. Ein durchschnittliches Kreuzfahrtschiff verbraucht pro Woche über sieben Millionen Liter Brauchwasser, produziert 800.000 Liter Abwasser, erzeugt 50 Tonnen Abfall und produziert 130.000 Liter ölhaltiges Wasser. (...)

Frage an
Annette Groth
DIE LINKE

Sehr geehrte Frau Groth,

Umwelt
09. September 2013

(...) Seit vielen Jahren engagiere ich mich für eine konsequente Energiewende, weg von der Atom- und Kohlestromerzeugung. Die Herstellung von Treibstoffen oder von Strom aus Biomasse kann jedoch nicht als zentrale Grundlage für eine Energiewende dienen, da in Abwägung der Vor- und Nachteile, die Nachteile bei einem industriell organisierten Anbau von Energiepflanzen deutlich überwiegen. Vielmehr muss die Energiewende durch einen Mix aus Energieeinsparung, Förderung dezentralen Solar- und Windkraftwerken und einem Umbau der Industriegesellschaft und der Förderung einer umweltverträglichen Mobilität gefördert werden. (...)