Portrait von Annalena Baerbock
Annalena Baerbock
Bündnis 90/Die Grünen
0 %
/ 44 Fragen beantwortet

Wie machen Sie Deutschland sicherer?

Hallo Frau Baerbock,
Ich finde Ihr Klimaprogramm super und sehr wichtig und würde Sie dafür gerne wählen. Nun halte ich das Problem der inneren Sicherheit auch für sehr wichtig.
Die Spannungen nehmen überall zu. Europa und auch Deutschland muss sich zukünftig selber gegen Bedrohungen von Innen und Außen schützen und Verteidigen können, genauso brauchen wir für die nächste Naturkatastrophe einen funktionierenden Katastrophenschutz.
Ich wohne und arbeite in einem Bremer "Brennpunkt" und wenn es so weiter geht wie bisher.. will ich hier in 5 Jahren nicht mehr wohnen. Und ich bin hier Aufgewachsen.. also einiges Gewohnt.
Mit welchen Maßnahmen möchten Sie Deutschland u. Europa schützen und den Bürgern ein sicheres Leben garantieren? Bitte überzeugen Sie mich.. damit ich Sie mit ruhigen Gewissen wählen kann ;)

Viel Glück am Sonntag
Gruß aus Bremen
Sascha 41 Jahre

Frage von Sascha H. am
Portrait von Annalena Baerbock
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 17 Stunden 33 Minuten

Sehr geehrter Herr H.,

vielen Dank für Ihre Nachricht und den Zuspruch. Wir haben mehrere Punkte im Bereich der inneren Sicherheit:

- Konkrete Gefahren werden nicht durch Massenüberwachung abgewehrt, sondern durch zielgerichtete Maßnahmen, wie die engmaschige Observation von Gefährdern, und konsequente Anwendung bestehender Befugnisse durch personell wie technisch gut ausgestattete Sicherheitsbehörden.

- Starke, transparente und bürgernahe Polizei: Für ihre Aufgaben wie Prävention, Aufklärung und Strafverfolgung und den Schutz der Grundrechte wollen wir die Polizei stärken, in der Stadt und auf dem Land, analog und digital. Den früheren Personalabbau bei Bundespolizei und Bundeskriminalamt wollen wir durch eine Offensive bei der Besetzung offener Stellen beheben und gleichzeitig spezialisierte Ausbildungen und Studiengänge ermöglichen. Wir wollen, dass die Polizei die Diversität der Bevölkerung widerspiegelt, eine bessere Fehlerkultur und die Einführung einer/s Bundespolizeibeauftragten, wohin sich Polizist*innen wie auch Bürger*innen bei Missständen wenden können sowie unabhängige wissenschaftliche Studien über verfassungsfeindliche Einstellungen.

- Die Kooperation und Kommunikation zwischen den Sicherheitsbehörden auch über Ländergrenzen muss reformiert werden, wozu die Schaffung rechtlicher Grundlagen für die Terrorabwehrzentren GTAZ (= Gemeinsames Terrorismusabwehrzentrum-zuständig für islamistischen Terrorismus) und GETZ (= Gemeinsames Extremismus- und Terrorismusabwehrzentrum) gehört.

- Rationale Sicherheitspolitik setzt eine solide Faktenlage und klare Zuständigkeiten voraus. Deshalb werden wir den Periodischen Sicherheitsbericht wieder einführen, dessen Aussagekraft sich in der Vergangenheit bewährt hat.

- Verschärfung des Waffenrechts: Um Attentate zu erschweren, werden wir illegalen Waffenhandel, auch und gerade auf Online-Marktplätzen verstärkt verfolgen. Doch jedes Jahr sterben Menschen auch durch legale Waffen, beim Hantieren mit ihnen oder durch Straftaten. Um ein valides Bild über die Dimensionen und Ursachen solcher Straftaten zu bekommen, muss dokumentiert werden, ob eine Straftat mit einer legalen oder illegalen Schusswaffe begangen wurde, ob es bei der Tat auch zu einer Schussabgabe kam und ob die oder der Tatverdächtige berechtigt war, die Waffe zu besitzen oder nicht. Jeder Mensch, der durch eine Waffe stirbt, ist einer zu viel. Deshalb wollen wir die Verfügbarkeit von tödlichen Schusswaffen - außer für Jäger*innen, die ohne diese Waffen ihre Aufgaben nicht erfüllen können - schrittweise beenden.

- Verfassungsschutz neu ordnen: Wir wollen den Verfassungsschutz strukturell neu aufstellen: zum einen mit einem unabhängigen, wissenschaftlich und unter Einbeziehung der Zivilgesellschaft aus öffentlichen Quellen arbeitenden Institut zum Schutz der Verfassung. Zum anderen mit einem verkleinerten Bundesamt für Gefahrenerkennung und Spionageabwehr, das mit rechtsstaatskonformen nachrichtendienstlichen Mitteln klar abgegrenzt von polizeilichen Aufgaben arbeitet. Um Vertrauen zurückzugewinnen werden wir die Kontrolle der Arbeit der Nachrichtendienste stärken und den Einsatz menschlicher Quellen gesetzlich regeln.

Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.gruene-bundestag.de/themen/sicherheitspolitik und hier: https://www.gruene-bundestag.de/themen/innenpolitik

Auch im Bereich des Katastrophenschutzes sehen wir akuten Reformbedarf. Unsere Vorschläge dazu finden Sie hier: https://cms.gruene.de/uploads/documents/20210726_Katastrophenschutz.pdf

Wir hoffen, dass wir Sie überzeugen konnten Grün zu wählen. Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Team Annalena Baerbock

 

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Annalena Baerbock
Annalena Baerbock
Bündnis 90/Die Grünen