Portrait von Anke Rehlinger
Anke Rehlinger
SPD
83 %
38 / 46 Fragen beantwortet
Frage von Susanne N. •

Warum wurde auf der Homepage der Landesregierung jetzt die Begründung, warum das Ford-Gelände nicht für SVolt geeignet sei, entfernt?

Mittlerweile findet sich auf der Homepage der Landesregierung kein Argument mehr, warum das Ford-Gelände für eine SVolt Ansiedlung nicht geeignet sei. (s. meine Anfrage vom 6. Oktober d.J.) Bedeutet dies, dass das Ford-Gelände jetzt doch in Frage kommt? Mir ist darüber hinaus aufgefallen, dass als Argument für Überherrn „die optimierte Verkehrsanbindung mit einem direkten Anschluss an das überregionale Straßennetz“ genannt wird. (https://www.saarland.de/mwide/DE/portale/wirtschaft/svolt-ansiedlung/faq/faq_node.html). Bezieht sich die Landesregierung hier auf die Anbindung des Linslerfeldes an die B 269 (neu) mit überwiegend einspurigen Richtungsfahrbahnen? Wird diese nicht auch ab 2027 den Verkehr der geplanten PET Recycling Anlage in Carling, die europaweit Kunden beliefern will, von und nach Frankreich führen? Ist der Landesregierung (und SVolt) bekannt, wie sich diese Anlage auf die Verkehrssituation auswirken wird, oder ist sie in die Planungen nicht eingebunden?

Portrait von Anke Rehlinger
Antwort von
SPD

Sehr geehrte Frau N.,

Die Website wurde im Rahmen einer allgemeinen Aktualisierung überarbeitet.

Die SVOLT-Ansiedlung ist eine Mischung aus Revitalisierung eines Industriegeländes, dem ehemaligen Laminate-Park in Heusweiler, und eines sogenannten Greenfields bei Überherrn, dem Linsler Feld. Die Fläche, die auf dem Ford-Gelände theoretisch zur Verfügung stünde, kann die für die Batterieproduktion erforderlichen Abmessungen der Fabrik nicht darstellen. 

Die Landesregierung unternimmt weiterhin alle Anstrengungen, um am Standort Saarlouis nach wie vor gut bezahlte Industriearbeitsplätze und Jobs in Zukunftsbranchen zu schaffen. Dies kann eine Komplettlösung oder auch eine Industrieparklösung mit einer Vielzahl mittelständischer und industrieller Unternehmen am Standort sein.

Im Rahmen der Aufstellung des Bebauungsplans wurde auf der Basis aktueller Verkehrsmengenzählungen (2021 mit Sicherheitszuschlag) die Verkehrsentwicklung für das Jahr 2035 mit den entsprechenden Mengenentwicklungen prognostiziert, für den Planfall ohne SVOLT und den Planfall mit SVOLT.

Mit freundlichen Grüßen

Was möchten Sie wissen von:
Portrait von Anke Rehlinger
Anke Rehlinger
SPD