Anja Kofbinger
DIE GRÜNEN

Frage an Anja Kofbinger von Qe. Yvrauneq Jnjemla bezüglich Gesundheit

26. April 2020 - 00:07

Guten Tag, Frau Kofbinger,

mich wundert, daß Berlin die Maskenpflicht zwar in Bussen, S- und U-, Bahnen vorschreibt, nicht aber in Geschäften. Wer dort das Abstandsgebot mißachtet, dem bin ich auf engem Raum ausgeliefert.

Die Entscheidung des Senats gefährdet meine Gesundheit.

Meine Frage an Sie: wie ist diese seltsame Ausnahme vom Maskengebot zustande gekommen? Welche Position haben Sie vertreten?

Sind Sie der Meinung von Weltärztepräsident Frank Montgomery?

Weltärztepräsident Montgomery stellt die Sinnhaftigkeit des Tragens eines Mundschutzes infrage: „Wer eine Maske trägt, wähnt sich sicher, er VERGISST den allein entscheidenden Mindestabstand.“ Bei unsachgemäßem Gebrauch könnten Masken sogar gefährlich werden. Im Stoff konzentriere sich das Virus, beim Abnehmen berühre man die Gesichtshaut, schneller könne man sich kaum infizieren. Quelle: Rheinische Post online, vom 23. April 2020

Herr Montgomery hat seine akademische Sozialisation vor 30 Jahren erhalten und hat offenbar keine sehr hohe Meinung von der Intelligenz seiner Patienten.

Werden Sie sich dafür einsetzen, die Entscheidung des Senats zu korrigieren?

Beste Grüße
Dr. Lienhard Wawrzyn

Frage von Qe. Yvrauneq Jnjemla
Antwort von Anja Kofbinger
28. April 2020 - 16:55
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 16 Stunden

Sehr geehrter Herr ​Dr. Wawrzyn,

vielen Dank für Ihre Frage. Wir sind da offensichtlich einer Meinung. Deshalb habe ich mich auch sehr gefreut, dass der Berliner Senat unserer Meinung heute gefolgt ist und eine Maskenpflicht für den Einzelhandel ab morgen umsetzt.

Zu Herrn Dr. Montgomery möchte ich mich nicht äußern. Dazu haben Sie eigentlich auch schon alles wichtige selber gesagt ;-)

Herzliche Grüße & bleiben Sie gesund!

Anja Kofbinger