Frage an Alexander Dilger von Gubznf Seöuyvpu bezüglich Internationales

12. August 2013 - 13:06

Sehr geehrter Herr Digler!

Ich bin weder ein Euro(pa)-Hasser noch rechtsradikal! Allerdings missfällt mir der gesellschaftliche Zustand sowie die aktuelle Innen- und Außenpolitik zunehmend immer mehr und dementsprechend fällt es mir immer schwerer mein Kreuz an der richtigen Stelle zu machen. Prinzip: Was ist das kleinere Übel?? Ich bin ein normaldenkender interessierter Bürger, für ein gesundes, partnerschaftliches und freundschaftliches Detuschland und Europa, gerne auch mit einer gemeinsamen Währung aber nur da, wo es Sinn macht. Ich bin dafür das hier in unserem eigentlich sehr schönem Land allgemein jeder Hilfe bekommt der sie auch unverschuldet braucht, Mißbrauch aber auch hart und konsequent geahndet wird. Jeder Zuwanderer, welcher sich wirklich integrieren will auch die Chance bekommt und herzlich willkommen ist. Aber im Gegenzug alle die, die denken, unsere Sozialleistungen/unseren Staat missbrauchen zu können und/oder Parallelgesellschaften zu erschaffen ebenfalls unverzüglich und unbürokrtisch einen Riegel vorgeschoben bekommen! Darüberhinaus sollte meiner Meinung nach die Ausbilung unserer Kinder und die Familien sowie die Froschung und Entwicklung absolut Priörität genießen. Privatsphäre, Datenschutz und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut welche ebenfalls bestmöglich geschützt werden müssten.

Bin ich bei Ihnen "richtig"???

Freundliche GRüße
Thomas Fröhlich

Frage von Gubznf Seöuyvpu
Antwort von Alexander Dilger
12. August 2013 - 14:27
Zeit bis zur Antwort: 1 Stunde 20 Minuten

Sehr geehrter Herr Fröhlich,

Sie sind bei uns richtig und müssen diesmal nicht "das kleinere Übel" wählen, da Ihre Grundüberzeugungen von der Alternative für Deutschland geteilt und vertreten werden.

Beste Grüße!

Alexander Dilger