Fragen und Antworten

EU-Parlament Wahl 2019
Portrait von Agata Reichel-Tomczak
Frage an
Agata Reichel-Tomczak
CDU

Laut aktuellem Bericht auf Frontal21 (https://www.zdf.de/politik/frontal-21/der-grosse-betrug-vom-7-mai-2019-100.html) gibt es in der EU einen jährlichen Umsatzsteuer-Betrug von 50 Milliarden Euro durch Karussell-Geschäfte vor allem mit CO2-Zertifikaten. Grund für diesen skandalösen Zustand, der erwiesenermaßen kriminellen Banden und Terroristen außerhalb der EU zu lukrativen Einnahmen verhilft, ist eine seit Jahrzehnten bestehende "Interimslösung" da sich die Mitgliedsstaaten bis heute nicht auf einen einheitlichen MWSt-Steuersatz einigen konnten. (...)

Finanzen
20. Mai 2019

(...) Ich verstehe und teile Ihre Empörung 100%ig und finde es fatal, dass das Konstrukt immer noch überhaupt möglich ist. Meine Position hierzu ist daher klar: null Toleranz. Wenn wir unsere EU erfolgreich retten und reformieren wollen,ist eine konsequente Bekämpfung von Betrug auf Kosten der EU-Bürger unsere Pflicht und es führt kein ehrlicher Weg daran vorbei. (...)

EU-Parlament Wahl 2019
Portrait von Agata Reichel-Tomczak
Frage an
Agata Reichel-Tomczak
CDU

(...) Sehr geehrte Frau Reichel-Tomczak, wie stehen die sächsischen Kandidaten für das EU-Parlament zur Aussage von Herrn Weber(CSU), dass er im Falle der Wahl zum Präsidenten der EU-Kommission, den Bau und die Inbetriebnahme der Gaspipeline Nordstream 2 verhindern will?

Wirtschaft
29. April 2019

(...) Das Projekt ist ein Beitrag zu der Versorgungssicherheit der EU, deshalb soll es aus meiner Sicht realisiert werden. Die aktuelle DiskDie aktuelle Diskussion hierzu zeigt aberlche energiepolitischen Themen zukünftig innerhalb der EU unbedingt gemeinsam abgestimmt werden sollten, um die Interessen der einzelnen Mitgliedsstaaten besser berücksichtigen zu können. Energiepolitik ist eine Gemeinschaftsaufgabe. (...)

Über Agata Reichel-Tomczak

Ausgeübte Tätigkeit
Geschäftsführerin, Internationale Strategieberatung
Berufliche Qualifikation
MBA, Master of Business Administration
Geburtsjahr
1983

Agata Reichel-Tomczak schreibt über sich selbst:

Portrait von Agata Reichel-Tomczak
Aufgestellt aus dem Landesverband Sachsen. #SachsenDasHerzEuropas Am 26.Mai CDU und die Zukunft wählen! Vita 35 Jahre alt, geboren in Gleiwitz/Oberschlesien, verheiratet, ein Kind Seit 10 Jahren lebe ich in Dresden und bin aus Überzeugung in Sachsen zu Hause Geschäftsführerin und Gesellschafterin eines internationalen Unternehmens Gastdozentin für internationales Management an deutschen Universitäten und Hochschulen Masterabschluss Schlesische Universität: Philosophie/ Sozialwissenschaften Masterabschluss (MBA) Handelshochschule Leipzig HHL: Internationale Unternehmensführung Politisches Engagement Mitglied des Vorstandes der Europäischen Volkspartei EVP mit Sitz in Brüssel Mitglied des Kreisvorstandes der CDU Dresden Stellv. Vorsitzende des Arbeitskreises Europa PLUS der CDU Dresden Stellv. Stadtbezirksbeirätin Dresden-Blasewitz Warum Europa? Frieden: Zukunft statt Angst 70 Jahre ohne Kriege in Europa - auch die deutsche Wiedervereinigung war nur dank dem vereintem Europa möglich! Wohlstand: Global mitentscheiden statt fremdgesteuert werden In 5 Jahren werden wir Europäer nur 9% der Weltbevölkerung darstellen, im Jahr 2050 nur 5%. Denken Sie, dass die einzelnen europäischen Länder international viel zu sagen haben werden? Identität und Werte: Europäische Traditionen bewahren Heimat und regionale Identität sind das A und O einer starken EU. Europa steht auch für Freiheit, Demokratie und Ordnung in der immer chaotischeren Welt. Warum die CDU? Ich bin seit fast 20 Jahren der CDU verbunden. Die CDU ist die Partei, die den Europäischen Gedanken immer vorangetrieben hat. Heute gilt es, diesen Gedanken neu zu beleben, aber zugleich auch die Europäischen Institutionen zu entbürokratisieren und an ihre eigentlichen Aufgaben zu erinnern. Die CDU ist die Partei, der ich diese Aufgabe am meisten zutraue. Was die CDU und die EU gemeinsam haben, ist die UNION: es bedeutet, dass wir als Volkspartei alle drei politischen Wurzeln: die liberale, konservative und christlich-soziale in unserer Parteifamilie integrieren und zusammenhalten. Dass das seit nun 70 Jahren möglich ist, fasziniert mich jeden Tag aufs Neue. Und deshalb bin ich auch stolz Mitglied der Europapartei zu sein.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidatin EU-Parlament Wahl 2019

Angetreten für: CDU
Wahlkreis: Sachsen
Wahlkreis
Sachsen
Wahlliste
Landesliste Sachsen
Listenposition
3

Politische Ziele

Politische Ziele: #Sachsen das Herz Europas: stolz auf unsere Region! Aufgrund meiner polnischen Herkunft schaue ich aus der europäischen Perspektive auf unser Sachsen. Wir liegen nicht am Rande Deutschlands, sondern im Herzen Europas! Dadurch kann Sachsen sich zu einem der attraktivsten Wirtschaftsstandorte Europas entwickeln. Diese Idee zu verfolgen, ist mein Herzenswunsch, seitdem ich hier lebe und arbeite. #Traumjobs in Sachsen: damit Familien zusammen bleiben können Sachsen als TOP-Standort in Europa bedeutet mehr wertvolle und spannende Arbeitsplätze hier vor Ort. Ich will, dass Familien zusammenbleiben können. Der Papa, die Mama oder auch die erwachsenen Kinder und Enkel werden unser Sachsen nicht mehr verlassen müssen, um ihre Familie ernähren und Karriere machen zu können.     #Bürgernähe: Europa greifbar machen Wussten Sie, dass 80% des deutschen Rechts durch das europäische Recht vorgegeben ist? Wissen Sie, wie Gesetze, die uns alle beeinflussen (z.B. die Abschaffung der Zeitumstellung oder Plastikverbot) eigentlich entstehen? Was passiert in Brüssel und Straßburg, was machen dort unsere Abgeordnete und Kommissare? Ich will als sächsische Vertreterin im EU-Parlament einen regen Dialog mit den Sachsen pflegen und Europa somit zum Greifen nah machen. #Reformen: Europa besser machen Die Europäische Union braucht dringend Reformen und Ordnung. Ich arbeite und verhandle jeden Tag in Deutsch, Englisch und Polnisch. Ich bin bereit auch diese Fähigkeiten einzusetzen, um unser Europa einfach besser zu machen!