Podcast Teaserbild
"Unter der Lupe"

abgeordnetenwatch.de startet eigene Podcast-Reihe zur Bundestagswahl

Wir gehen vom 9. Juni 2021 bis zur Bundestagswahl mit unserer eigenen Podcast-Reihe „Unter der Lupe - Der Politik-Podcast von abgeordnetenwatch.de” an den Start. In acht Folgen erklären Bundestagsabgeordnete in Gesprächen mit abgeordnetenwatch.de-Redakteurin Josephine Andreoli, wie die parlamentarischen Prozesse und das Leben im Bundestag laufen oder wie sie zu Themen wie Nebeneinkünften, Parteispenden und Lobbyismus stehen. Die Folgen erscheinen jeden zweiten Mittwoch und sind auf allen Podcast-Plattformen verfügbar.

von Léa Briand, 09.06.2021
0 Kommentare

Das Ziel von abgeordnetenwatch.de ist es, mehr Transparenz zu schaffen und damit das Vertrauen in die Politik zu stärken. Und genau das wollen wir auch mit unserem neuen Podcast „Unter der Lupe – Der Politik-Podcast von abgeordnetenwatch.de“ bezwecken.

"Unter der Lupe" ist ein Erklär-Podcast, indem wir parlamentarische Vorgänge und Zusammenhänge vertieft thematisieren, die von den Medien häufig vorausgesetzt werden und einen nach der Zeitungslektüre manchmal ein wenig ratlos zurücklassen. So möchten wir neue und jüngere Zielgruppen erreichen und den Zuhörer:innen einen Blick hinter die Kulissen der Politik gewähren.

Investigativ-Redakteurin und „Unter der Lupe”-Gastgeberin Josephine Andreoli führte für die insgesamt acht Folgen Gespräche mit neun Parlamentarier:innen. Jede Folge thematisiert ein wichtiges Thema des parlamentarischen Alltags - z.B. wie Gesetze entstehen, ob Parteispenden problematisch sind oder wie die Abgeordneten eigentlich den Spagat zwischen ihrer Arbeit in Berlin und ihrem Wahlkreis bewältigen. 

Zu Wort in den acht Folgen kommen unter anderem Vize-Bundestagspräsidentin Petra Pau (Die Linke), die Erste Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Britta Haßelmann, der Parlamentarische Geschäftsführer der Union, Patrick Schnieder, und der innenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Konstantin Kuhle.

In der ersten Folge von „Unter der Lupe”, die am 9. Juni veröffentlicht wird, geht es um Gesetze und wie genau sie entstehen: Was passiert, bevor im Bundestag über einen Gesetzentwurf abgestimmt wird? Was ist der Unterschied zwischen einem Referent:innen- und Regierungsentwurf? Dafür führte Investigativ-Redakteurin Josephine Andreoli ein Gespräch mit der SPD-Abgeordnete und Parlamentarischen Staatssekretärin beim Arbeitsministerium, Kerstin Griese. Am Beispiel des viel diskutierten Lieferkettengesetzes spielte Andreoli den Weg, den ein solches Gesetz - von der Idee bis zu seiner Verabschiedung im Bundestag - durchläuft mit Kerstin Griese durch.

Produziert wird der Podcast „Unter der Lupe” von abgeordnetenwatch.de und der Berliner Podcast-Produktionsfirma Pool Artists, die unter anderem die Podcasts des ZEIT-Verlags produziert.


Dem Podcast zuhören:

Auf Spotify

Auf Apple-Podcast

Auf Deezer

Google-Podcast und Rss-Feed


Veröffentlichungstermine:

  • 9. Juni: Folge 1 - „Gesetze, und wie sie entstehen” mit der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Kerstin Griese (SPD)
  • 23. Juni: Folge 2 - „Die Arbeit im Ausschuss” mit Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Die Linke)
  • 7. Juli: Folge 3 - „Abstimmungen im Parlament” mit den Parlamentarischen Geschäftsführer:innen Katharina Dröge (Bündnis 90/Die Grünen) und Patrick Schnieder (CDU/CSU)
  • 21. Juli: Folge 4 - „Lobbyismus vs. Korruption - Was sind die Unterschiede” mit der Ersten parlamentarischen Geschäftsführerin von Bündnis 90/Die Grünen, Britta Haßelmann
  • 4. August: Folge 5 - „Parteispenden: Muss das sein?” mit dem innenpolitischen Sprecher der FDP-Fraktion, Konstantin Kuhle
  • 18. August: Folge 6 - „Der Spagat zwischen der Arbeit in Berlin und dem Wahlkreis” mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Josephine Ortleb
  • 1. September: Folge 7 - „Nebeneinkünfte, und warum sie problematisch sind” mit dem fraktionslosen Abgeordneten Marco Bülow (Die Partei)
  • 15. September: Folge 8 - „Kurz vor der Wahl: Funktioniert guter Wahlkampf nur mit viel Geld?“ mit Aydan Özoğuz (SPD)

Lizenz: Der Text auf dieser Seite steht unter der Creative Commons Lizenz BY-NC-SA 4.0.

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.