Frage an
Wolfgang Ziller
DIE LINKE

Glauben sie, H. Ziller, das sie auch durch ihr Landtagsmandat (wenns klappt) auch Einfluss auf die kommunalen Parlamente in Bayern nehmen könnten, z.B. beim Thema Bürgerbeteiligungen?

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
18. September 2008

(...) durch eine Fraktion DIE LINKE im Bayerischen Landtag würden wir dem Anliegen für mehr Bürgerbeteiligung und Bürgergesellschaft eine besondere Schubkraft verleihen. (...) In der Folge könnte es mehr Mitbestimmungsrechte für unsere Bürgerinnen und Bürger geben. (...)

Frage an
Wolfgang Ziller
DIE LINKE

Sieht Ihre Partei es als Aufgabe an, den Auf- und Ausbau der Öffentlichen Bibliotheken gezielt zu fördern? Bestehen in Ihrer Partei bereits konkrete Vorstellungen oder Konzeptionen, die in diese Richtung zielen?

Bildung und Erziehung
14. September 2008

(...) da wir sehr entschieden für eine bessere Bildung für Alle sind und für die Förderung von Kultur und Kunst eintreten, sind wir selbstverständlich auch für den Auf- und Ausbau der Öffentlichen Bibliotheken. Wir sind dafür, dass der Zugang und die Nutzung von allen Bildungseinrichtungen (Bibliotheken eingeschlossen) gebührenfrei zu halten sind. (...)

Frage an
Wolfgang Ziller
DIE LINKE

Mittlerweile ist es ja so, dass die Armut in Deutschland immer weiter zunimmt, bzw. groteskere Formen annimmt.

Soziale Sicherung
23. August 2008

(...) Das heißt wir müssen gemeinsam, mit Gewerkschaften, Sozialverbänden u.a. gesellschaftlichen Kräften größte Widerstände, auch in neoliberal beeinflußten Parteien überwinden und weiter für ein solidarisch finanziertes Renten- und Sozialsystem und für einen flächendeckenden Mindestlohn ebenso streiten, wie für den Erhalt und Ausbau von tariflich abgesicherten Einkommen. DIE LINKE wird als Teil dieser Bewegung weiterhin als konsequente soziale Kraft in den Parlamenten, so auch im Landtag, auftreten. (...)

Frage an
Wolfgang Ziller
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Ziller,

wie stehen Sie dazu, dass DieLinke faktisch die Rechtsnachfolge der SED/ PDS angetreten hat, Genossen, wie Erich Honecker aber nie aus der SED ausgeschlossen wurden?

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
19. August 2008

(...) Ich glaube nicht, dass DIE LINKE sich täglich neu vom DDR-Unrechtsystem distanzieren muß. Das hat sie schon sehr oft und nachlesbar getan und man kann ihr auch einfach mal glauben. (...)