Wolfgang Ziller
DIE LINKE

Frage an Wolfgang Ziller von Revpu Jnyquree bezüglich Umwelt

19. September 2008 - 18:23

Sehr geehrter Herr Ziller,

die Verschmutzung der Umwelt durch den verschwenderischen Umgang mit fossilen und atomaren Energieträgern, sowie der daraus resultierende Klimawandel führen zu Folgeschäden (Krankheiten, Dürren, Stürme, Überschwemmung, Aussterben von Tieren usw.), die unvorstellbar viel Geld verschlingen.
Bitte teilen Sie mir mit, wie hoch diese Folgekosten (oft auch externe Kosten genannt) in Eurocent pro erzeugter Kilowattstunde (ct/kWh) aus Ihrer Sicht sind.

Mit freundlichen Grüßen
Erich Waldherr

Frage von Revpu Jnyquree
Antwort von Wolfgang Ziller
19. September 2008 - 21:37
Zeit bis zur Antwort: 3 Stunden 13 Minuten

Sehr geehrter Herr Waldherr,

ich stimme ihrer Kernaussage, bezüglich der Verschmutzung der Umwelt durch den verschwenderischen Umgang mit fossilen und atomaren Energieträgern, uneingeschränkt zu. Der Klimawandel und die beschriebenen irreparablen Folgeschäden verschlingen nicht nur unvorstellbar viel Geld, sondern sie sind eine unverantwortbare bleibende Hypothek für zukünftige Generationen.

Ich kenne die von ihnen erfragte Zahl (Kosten pro erzeugter Kilowattstunde) nicht, das überlasse ich gut ausgebildeten unabhängigen Wissenschaftler. Meiner Kenntnis nach muß sie auf jeden Fall höher liegen als das was uns z.B. die Atom-Lobby für ihre Art der Energie-Erzeugung vorrechnen will. Da wird seitens der Energie-Konzerne gelogen dass sich die Balken biegen und zusätzlich behaupten sie der Strom würde billiger, wenn sie die Verlängerung der Atom-Energie-Erzeugung bekämen. Über die Folge-Kosten welche der Gesellschaft (Allgemeinheit) verbleiben, schweigen sie sich aus. Die bezahlen wir dann über die Steuer und nicht wenige durch Krankheit und mit dem Leben.

Es wird Zeit zur Energie-Wende ! Auch das hat in Bayern mit dieser Landtagswahl zu tun.

Erstmals gibt es die Möglichkeit die absolute Mehrheit der CSU zu brechen, indem DIE LINKE die 5 % und eventuell mehr erreicht. Damit können neue Mehrheiten im Land und im Bund entstehen.

Helfen sie bitte mit, dann sind ökologisch notwendige Ideen und Vorschläge nicht auf Jahre hinaus, von einer erzkonservativen von der Atom-Lobby ausgehaltene Partei (CSU), blockierbar !

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Ziller