Alle Fragen in der Übersicht
# Energie 23Feb2008

Guten Tag,

Der Friedensnobelpreisträger IPPNW schreibt:
„Die am 1. August 2001 in Kraft getretene rot-grüne Strahlenschutzverordnung...

Von: Sybevna Qratyre

Antwort von Verena Häggberg
ÖDP

(...) Sie haben natürlich völlig recht. Die Absenkung von Grenzwerten, wie in dieser Verordnung geschehen, ist ein völlig haltloses Vorgehen und dient letztlich nur dazu die Kosten der Atomenergie über ihre gesamte Lebensdauer vom Bau, Betrieb und Entsorgung des Kraftwerks zu reduzieren. Je schneller wir aussteigen, desto eher bräuchten wir auch keine Grenzwerte mehr. (...)

Sehr geehrte Frau Häggberg,

eine akute Thematik, die seit Jahren immer wieder für Schlagzeilen sorgt, auch besonders in Hamburg, ist das...

Von: Unaf-Wüetra Oyrvpxre

Antwort von Verena Häggberg
ÖDP

(...) bei Scientology handelt es sich um eine kommerzielle Vereinigung mit äußerst fragwürdigen Praktiken und weniger/gar nicht um eine religiöse Minderheit. Von daher hielte ich ein Verbot für sinnvoll. (...)

Sehr geehrte Frau Häggberg,

unterstützt die ödp aktiv das aktuelle Volksbegehren für verbindliche Volksentscheide?

Mit freundlichen...

Von: Zvpun Züyyre

Antwort von Verena Häggberg
ÖDP

(...) Ebenfalls unterstützen wir die neue Wahlrechtsinitiative, die das "alte", 2004 durch Volksentscheid beschlossene Wahlrecht (dieses haben wir jetzt NICHT!) wieder einführen möchte. Die cdu hatte nämlich während der Legislaturperiode das Wahlrecht erneut zu ihren Gunsten geändert, ein demokratisches "Unding". (...)

Sehr geehrte Frau Häggberg,

1.) Wie ist die Berichterstattung in den verschiedenen Medien (Fernsehen, Rundfunk, Zeitungen, Zeitschriften)...

Von: Trbet Mraxre

Antwort von Verena Häggberg
ÖDP

(...) Verloren ist eine Stimme, wenn ich wähle, was nicht meine Meinung ist. Grundsätzlich sollte man sich mal Gedanken machen, ob das Parteiensystem in seiner heutigen Form mit Fraktionszwang und Parteidisziplin tatsächlich noch ein Zukunftsmodell ist. Vielleicht sollten Parteien eher Themengruppen werden... (...)

Sehr geehrte Frau Häggberg.

die ödp ist meines Wissens eine Abspaltung aus den Gründerjahren der Grünen um Herrn Gruhl, der den damaligen...

Von: Fgrsna Oüetre

Antwort von Verena Häggberg
ÖDP

(...) Die Grünen sind nicht linksradikal, die ödp hat nichts mit der cdu zu tun. Ich sehe die ödp heute eher als die "wahren Ökologen", denn die Grünen machen meiner Ansicht nach zu viele opportunistische Kompromisse. Vielleicht können wir für die grünen sein, was die Linke für die spd ist: Das schlechte Gewissen. (...)

Liebe Frau Häggberg,

Ein Mobilitätskonzept, das weniger auf individualen und mehr auf öffentlichen Verkehr beruht ist natürlich...

Von: Senax Xanhre

Antwort von Verena Häggberg
ÖDP

(...) ich will nicht die Erfindung des Autos rückgängig machen, ich habe übrigens selbst eins und das benutze ich vor allem zum Transport von schweren Dingen. Ein Ausbau des öffentlichen Verkehrs, gerade auch in den ländlichen Regionen, und ein Rückgang des Autoverkehrs hätten aber unter dem Strich auch die Reduktion der Autos insgesamt zur Folge, weil ein Auto natürlich irgendwann unwirtschaftlich wird. Wer sein Auto schon jetzt wenig nutzt, wird es vielleicht ganz abschaffen und Car-Sharing Angebote nutzen. (...)

# Wirtschaft 19Feb2008

Und noch zwei Fragen:

1. Wie stehen Sie zu dem Thema Open Access und der Finanzierung und gleichzeitigen Autonomie von Bildung?

2....

Von: Znegvan Znevn Uryzxr

Antwort von Verena Häggberg
ÖDP

(...) Privatisierungen von staatlichem Eigentum halte ich grundsätzlich für problematisch, weil sie in der Regel nicht zum Nutzen der Allgemeinheit erfolgen, besonders aber in Bereichen, die ihrer Natur nach nicht dazu geeignet sind, Gewinne zu erwirtschaften (Gesundheit, Bildung...). Hier führt das oft dazu, dass ein privatwirtschaftlicher Unternehmer die gewinnrelevanten Teilbereiche abschöpft und die "Ruinen" an den Staat, der dann letztlich doch wieder verantwortlich ist, zurück gibt. (...)

# Soziales 18Feb2008

Hallo Frau Häggberg,

ich habe drei Fragen, die ich nun unter dem punkt soziales gesammelt habe.

1. Das Schulsystem: Wie stehen Sie...

Von: Znegvan Znevn Uryzxr

Antwort von Verena Häggberg
ÖDP

(...) Es produziert gewollterweise (!) Verlierer, denn die Notenskala ist "auszuschöpfen", einer muss also die "Fünf" bekommen. Ich halte einen gemeinsamen Unterricht mit einer Binnendifferenzierung für sinnvoll. Also alle in einer Klasse mit unterschiedlichen Aufgaben. (...)

# Bildung 18Feb2008

Sehr geehrte Frau Häggberg,

Vielen Dank für Ihre Antwort (Volksentscheide). Ich habe da eine ganz ähnliche Meinung.
Erlauben Sie mir...

Von: Zvpunry Fpuyrtry

Antwort von Verena Häggberg
ÖDP

(...) von Studiengebühren halte ich gar nichts. Bildung, auch höhere Bildung ist ein Grundrecht, das vom wirtschaftlichen Hintergrund der Eltern unbedingt unabhängig sein muss. (...)

Sehr geehrte Frau Häggberg,

bezüglich der Pläne zur erweiterten Nutzung des jetzigen Theater- und Kleingartengeländes im westlichen Bereich...

Von: Ynef Xeütre

Antwort von Verena Häggberg
ÖDP

(...) eine Entwicklung des Gebietes im westlichen Bereich der Gaußstraße ist sicher erforderlich. Wir halten zum Beispiel eine weitere S-Bahnstation in diesem dicht besiedelten Bereich für dringend notwendig. (...)

Sehr geehrte Frau Häggberg,

Sie hatten mich falsch verstanden. Ihre Partei - die ödp - ziehe ich der LINKEN vor. Und zugegeben: Ich war...

Von: Znegva Tenzre Tenzre

Antwort von Verena Häggberg
ÖDP

Sehr geehrter Herr Gramer,

....das freut mich natürlich.
Innenansichten der Linken kenne ich nicht, kann Ihre Einschätzung aber gut...

Sehr geehrte Frau Häggberg,

Nehmen wir mal an, ein Wähler schwankt bei der Hamburger Wahl zwischen Ihrer Partei - der ödp - und der LINKEN...

Von: Znegva Tenzre

Antwort von Verena Häggberg
ÖDP

(...) Bei den linken ist im Moment eine enorme Aufbruchstimmung, die ja auch ihre Berechtigung hat. Ich befürchte nur, dass die Energie irgendwann zu Ende geht und der Aktionismus nachlässt. Inhaltlich haben wir nicht so eine starke Ausrichtung auf Lohnarbeit., wir wollen auch Familienarbeit als Arbeit anerkennen. (...)

%
33 von insgesamt
33 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.