Verena Föttinger
ÖDP
Profil öffnen

Frage von Pyrzraf Ebfgbpx an Verena Föttinger bezüglich Umwelt

# Umwelt 21. Sep. 2017 - 11:00

Sehr geehrte Frau Föttinger,

Sie sind auf der Seite der ödp als Spitzenkandidat aufgeführt, deshalb geht diese Frage an Sie:
Hier im Land Brandenburg plakatiert Ihre Partei mit Plastikplakaten, während andere Parteien, wie die Grünen oder die DKP mit ökologischen Papierplakaten plakatieren. Ist das für eine sich ökologische nennende Partei nicht peinlich?

Mit freundlichen Grüßen
Pyrzraf Ebfgbpx

Von: Pyrzraf Ebfgbpx

Antwort von Verena Föttinger (ÖDP) 22. Sep. 2017 - 14:30
Dauer zur eingetroffenen Antwort: 1 Tag 3 Stunden

Sehr geehrter Herr Ebfgbpx,

in meinem Wahlkreis hat die ödp keine Hohlkammerplakate verwencdet, weil wir hier - wie Sie offensichtlich auch - für die Eindämmung von Plastikartikeln, sind, wo immer es möglich ist. Allerdings gibt es auch Probleme mit Papierplakaten, die sich oft bei Regen schnell auflösen
und dann erneuert werden müssen, was auch ein Mehraufwand an Material und an Fahrten bedeutet. Ich gebe Ihnen Recht, es muss vor der nächsten Wahl noch mal deutlicher die Ökobilanz angeschaut werden, die allerdings nicht immer so eindeutig ausfällt.
Vielen Dank, wenn Sie sich für ressourcenschonendes Verhalten einsetzen.
Wenn es nach der ödp ginge, hätten wir längst schon eine Weiterentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft mit einer Ökologisch-Sozialen Steuerreform, die in allen Bereichen umweltfreundliches Verhalten und Wirtschaften belohnt und Arbeit entlastet. Warum haben die etablierten Parteien, denen die Wähler/Innen die Macht gegeben haben, das mit ihrer Macht nicht lange schon umgesetzt? Dann wäre Plasitik in allen möglichen unnötigen Bereichen nicht mehr auf dem Markt, weil es viel zu teuer und durch nachhaltige Produkte ersetzt worden wäre. Das hätte einen Schub in der Forschung und in der Produktion gebracht und beim überlebensnotwendigen Umsteigen auf ein insgesamt naturverträgliches und gemeinwohlorientiertes Leben und Wirtschaften.