Ursula von der Leyen
CDU
Profil öffnen

Frage von Whyvna Orvre an Ursula von der Leyen bezüglich Soziales

# Soziales 01. Aug. 2013 - 08:57

1.) Frau von der Leyen, warum dürfen Schwerstbehinderte in diesem Land nur maximal 2.600 Euro auf dem Konto haben?

2.) Frau von der Leyen, warum wollen Sie zwar Schwerstbehinderte in den 1. Arbeitsmarkt bringen, gleichzeitig behandelt bestehendes Gesetz Schwerstbehinderte aber wie ALG-II-Empfänger?

3.) Frau von der Leyen, was tun Sie noch vor der Bundestagswahl für Menschen, welche trotz Behinderung erfolgreich einer Arbeit nachgehen oder beruflich Karriere machen möchten?

4.) Frau von der Leyen, werden Sie noch vor der Bundestagswahl ankündigen, dass Sie das Recht auf Sparen und gleiches Einkommen auch für Menschen mit Behinderungen nach der Wahl angehen?

Mit freundlichen Grüßen,
Julian Beier

Von: Whyvna Orvre

Antwort von Ursula von der Leyen (CDU)

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir danken Ihnen herzlich für Ihre Anfrage an Frau Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen, MdB.

Wir möchte Sie freundlich bitten, Fragen, die die Tätigkeit von Frau Dr. von der Leyen als Bundesministerin betreffen, direkt an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Wilhelmstr. 49, 10117 Berlin; E-Mail: info@bmas.bund.de) zu senden. Für Anliegen, die die Tätigkeit als Bundestagsabgeordnete berühren, wenden Sie sich bitte direkt an das Abgeordnetenbüro von Frau Dr. von der Leyen (Platz der Republik 1, 11011 Berlin; E-Mail: ursula.vonderleyen@bundestag.de).

Mit freundlichen Grüßen
Team Dr. Ursula von der Leyen

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.