Ursula von der Leyen
CDU

Frage an Ursula von der Leyen von Naqer Gerpxfry bezüglich Soziale Sicherung

30. Juli 2013 - 16:29

Frau von der Leyen,

tausende Menschen mit Behinderungen in Deutschland dürfen derzeit nur max. 2.600 Euro auf dem Konto haben. Mehr dürfen sie offiziell nicht ansparen. Sie werden behandelt wie ALG2-Empfänger – obwohl sie hart arbeiten, studieren, Karriere machen, etc. Diese Handhabe wird den Betroffenen nicht gerecht, diese Handhabe ist ungerecht ihnen gegenüber.

Wollen Sie an dieser Situation irgendetwas ändern?

Frage von Naqer Gerpxfry
Antwort von Ursula von der Leyen
07. August 2013 - 06:55
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir danken Ihnen herzlich für Ihre Anfrage an Frau Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen, MdB.

Wir möchte Sie freundlich bitten, Fragen, die die Tätigkeit von Frau Dr. von der Leyen als Bundesministerin betreffen, direkt an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Wilhelmstr. 49, 10117 Berlin; E-Mail: info@bmas.bund.de) zu senden. Für Anliegen, die die Tätigkeit als Bundestagsabgeordnete berühren, wenden Sie sich bitte direkt an das Abgeordnetenbüro von Frau Dr. von der Leyen (Platz der Republik 1, 11011 Berlin; E-Mail: ursula.vonderleyen@bundestag.de).

Mit freundlichen Grüßen
Team Dr. Ursula von der Leyen

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.