Urban Mangold
ÖDP

Frage an Urban Mangold von Znevb Npuraonpu bezüglich Kultur

19. September 2008 - 13:45

Sehr geehrter Herr Mangold,

sowohl CSU (Joachim Herrmann), als auch SPD (Paul Gantzer) votieren dafür, Spiele mit Gewaltinhalten (sog. "Killerspiele") auch für Erwachsene gänzlich zu verbieten. Wie stehen Sie und Ihre Partei zu diesem kontroversen Thema?

Mit freundlichen Grüßen

Mario Achenbach

Frage von Znevb Npuraonpu
Antwort von Urban Mangold
26. September 2008 - 12:46
Zeit bis zur Antwort: 6 Tage 23 Stunden

Sehr geehrter Herr Achenbach,
die ödp will Gewaltverherrlichung und Zynismus in den Medien stoppen und tritt für eine umfassende Medienbildung ein.

Mit berechtigter Sorge beobachten kritische Wissenschaftler negative Auswirkungen von zu viel und falschem Medienkonsum bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Es ist die Aufgabe der Rundfunkräte und der Landesmedienanstalten, besonders zynische und gewaltverharmlosende Sendungen schärfer als bisher zu beanstanden. Die Sender sind zu verpflichten, Beiträge über die Wirkung von Medien in ihr Programm aufzunehmen. Besonders nötig ist aber eine kontinuierliche und praxisnahe Medienpädagogik in Kindergärten und Schulen sowie in der Jugend- und Erwachsenenbildung.

Zu gewaltverherrlichenden Killerspielen haben wir - wenn ich nichts übersehen habe - keinen konkreten Programmbeschluss. Ich persönlich bin für eine restriktive Handhabung und würde einem Verbot auch für Erwachsene zustimmen. Dies läge in der Logik unseres medienpolitischen Programms.

Mit freudlichen Grüßen
Urban Mangold