Jahrgang
1949
Wohnort
k.A.
Berufliche Qualifikation
Industriekauffrau
Ausgeübte Tätigkeit
MdEP
Bundesland

Bundesland: Schleswig-Holstein

Wahlkreisergebnis: 0,0 %

Parlament
EU-Parlament 2004-2009
Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Rodust,

weshalb wird ein solches Paket überhaupt vorgeschlagen?
Die Grundidee des Internets ist es, Informationen...

Von: Qnavry Xhebjfxv

Antwort von Ulrike Rodust
SPD

(...) Dies haben wir jedoch verhindert: Ich habe am 6. Mai 2009 mit der Mehrheit des Europäischen Parlaments für einen Richtervorbehalt bei Internetsperren gestimmt. Damit haben wir den Plänen der französischen Regierung, die Internetsperren per Verwaltungsakt - also ohne Beteiligung eines Richters - einführen wollte, eine klare Absage erteilt. (...)

Sehr geehrte Frau Rodust,

im Dezember 2008 buchte ich im Reisebüro bei zusammen mit dem Urlaub einen Mietwagen (Holidayauto, München) für...

Von: Evpuneq Znnß

Antwort von Ulrike Rodust
SPD

(...) Eine gemeinsame Regelung über Wucher in Europa gibt es nicht. Die verbraucherschützenden Richtlinien finden Sie im Folgenden nochmal zusammengefasst. (...)

# Soziales 17Apr2009

Betreff
Enteignung durch Krankenkassenbeiträge auf Betriebsrente(Direktversicherung), auch wenn diese entstand durch Gehaltsumwandlung. (z....

Von: Crgre Fpuartt

Antwort von Ulrike Rodust
SPD

Sehr geehrter Herr Schnegg,

herzlichen Dank für Ihre Frage über Abgeordnetenwatch. Sie kommen auf das Gesetz zur Modernisierung der...

# Finanzen 5Apr2009

Sehr geehrte Frau Rodust,
auf "WELT online" habe ich gelesen, dass lt. einer Meldung der BILD am Sonntag eine Richtline der EU in...

Von: Unegzhg Ebroory

Antwort von Ulrike Rodust
SPD

(...) Während der ursprüngliche Vorschlag der Kommission und des Berichterstatters darauf abzielten, den Asylbewerbern zu gewährenden materiellen Leistungen der Sozialhilfe von Staatsangehörigen gleichzustellen, forderten wir Sozialdemokraten lediglich eine Orientierung an die Sozialhilfe. Wir brauchen einen Orientierungswert, um Asylbewerbern ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. (...)

Sehr geehrte Frau Rodust,

ich bin seit fast 36 Jahren bei einem großen Verkehrsdienstleister in SH im Schichtbetrieb tätig und kann mir bei...

Von: Ervare Fvrzref

Antwort von Ulrike Rodust
SPD

(...) Die EU regelt im Arbeitsrecht grob gesagt die Rahmenbedingungen, das "wie" regeln die Mitgliedstaaten eigenverantwortlich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die EU Staaten in Zukunft diese Souveränität aufgeben werden, dass es hierzu eine EU-Richtlinie geben wird. (...)

Hallo Frau Rodust,

wie Ihnen sicherlich bekannt ist, ist die derzeitige Schraubenkupplung zum Verbinden von Eisenbahnfahrzeugen technisch...

Von: Wöet Jnegraoret

Antwort von Ulrike Rodust
SPD

(...) Neue, innnovative Bahntechnologien werden natuerlich auch bei den Europaeischen Institutionen diskutiert, in diesem Fall vornehmlich in den Gremien der Eisenbahnagentur. (...)

Sehr geehrte Frau Rodust,

wäre es nicht wünschenswert, eine (teil-)europäische BahnCard einzuführen, um die Mobilität der EU-Bürger weiter...

Von: Zbavxn Fpuzvgg

Antwort von Ulrike Rodust
SPD

(...) erst einmal herzlichen Dank für Ihre Frage über Abgeordnetenwatch. Ich bin ganz Ihrer Meinung: jedes Projekt, das den nachhaltigen Verkehr, die Verlagerung von Straße auf Schiene fördert und damit die Umwelt und jeden einzelnen von uns schützt, ist wünschenswert. (...)

Sehr geehrte Frau Rodust,

auch die Kanzlerin hat erkannt das die Belastung der Umwelt ein globales Problem ist.
Monat für Monat...

Von: Crgre Qhevat

Antwort von Ulrike Rodust
SPD

(...) Ich stimme Ihnen vollkommen zu: es kann nicht sein, dass alte "Stinker", die in Deutschland nicht mehr fahren dürfen in die Dritte Welt exportiert werden und dort das Klima weiter verpesten. Führende Wissenschaftler und Experten stellen aber auch die Frage nach der Energiebilanz eines Autos, das heißt die Frage nach dem gesamten Energiebedarf von der Produktion bis zur Verschrottung. (...)

# Umwelt 30Sep2008

Liebe Ulrike Rodust,

in der Ostsee lagern ca. 100000 Tonnen Munition aus dem letzten Weltkrieg. In den letzten Wochen ist ein Torpedo in...

Von: Crgre Avaarznaa

Antwort von Ulrike Rodust
SPD

(...) Zu ihrer Frage: das Europäische Parlament beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit der brisanten Problematik der Munitionsaltlasten in Nord- und Ostsee. Gerade im Mai dieses Jahres hat das Parlament mit dem Bericht meines leider verstorbenen Kollegen und Freund Willi Piecyk zur Meerespolitik scharfe Kritik an der gängigen Praxis der Mitgliedstaaten (wegschauen, Tatenlosigkeit) geübt und für ein gemeinsames Handeln auf EU-Ebene appelliert. (...)

%
9 von insgesamt
9 Fragen beantwortet
31 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

CO2-Grenzwerte für Neuwagen

17.12.2008
Dafür gestimmt

Emissionshandel

17.12.2008
Dafür gestimmt

Richtlinie 2009/30/EG (E 10-Kraftstoff)

17.12.2008
Dafür gestimmt

Universaldiensterichtlinie (Telekom-Paket)

24.09.2008
Dafür gestimmt