Thomas von Gizycki
DIE GRÜNEN

Frage an Thomas von Gizycki von Wöet Cbuynaq bezüglich Menschenrechte

17. Oktober 2020 - 17:57

Herr Thomas von Gizycki,
als flughafenpolitische Sprecher der bündnisgrünen Fraktion und Ausschussvorsitzende des Sonderausschusses BER haben Sie sich in einer Pressemittelung vom 12.10.2020 sich wie folgt geäußert :

„Ich freue mich, wenn in 19 Tagen einer der modernsten Flughäfen Europas eröffnet."
Können Sie bitte den 100 000 Betroffenen in der Umlandgemeinde des BER erklären, was an einem 8 jahren alten BER modern ist ? Ist es modern, dass die FBB ein Schallschutzprogramm hat, was die Bürger nicht schützen kann (https://www.bbbtv.de/ber-singlestandort-und-schallschutzfrieden-bbbtv-18-03-2019-2/ ), 18.3.2019 , Time ab 13.24 ) oder dass am BER die bisher lärmbelstete Gemeinde Rauheim ablöst wird https://www.bbbtv.de/wie-man-fluglaerm-maximiert-i-punkt-23-07-2020/ , Time ab 0: 35 ) ?
Ist es modern, dass die Politik sich nicht um die Bürger kümmert und Opas und Oma ohne Geld schauer sein müssen als die FBB, um Schallschutzmaßnahmen zum Schutze ihrer Gesundheit zu erhalten ? Ist Ihnen bekannt, wie viele Firmen bereitstehen, um Schallschutz nach Vorstellung der FBB umzusetzen ? Ist man als Schwerstbetroffener berechtigt, den Rücktritt eines nicht direkt gewählten Bündnisgrünen zu fordern, der behauptet sich für das Wohl der Menschen einzusetzen, aber das Gegenteil tut ?
Wöet Cbuynaq Schulzendorf - Null Euro für Schallschutz nach 13 Jahren Antragstellung und Beschwerden beim MP, der Staatskanzlei, Landesumweltamt der Oberen Luftfahrbehörde und anderen

Frage von Wöet Cbuynaq

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.