Stephan Brandner
AfD

Frage an Stephan Brandner von Puevfgvna Zrlre bezüglich Umwelt

14. Dezember 2019 - 15:14

Sehr geehrter Herr Brandner,

ich habe einige Fragen, die sich auf den menschengemachten Klimawandel beziehen und die ich mir bisher noch nicht erklären kann.

1.) Die Klimaerwärmung ist u.a. eine direkte Folge der CO2-Emissionen.
Die Erdatmosphäre setzt sich zu 0,04% aus Kohlenstoffdioxid zusammen und CO2 ist nach dem Wasserdampf der wichtigste Verursacher des Treibhauseffekts.
Ich habe bis heute nicht ganz verstanden, welche direkten Folgen sich aus einer Klimaerwärmung für Mensch und Umwelt ergeben könnten.

2.) Deutschland hat einen weltweiten Anteil von ca. 2% an den CO2-Emissionen. 30% der CO2-Emissionen sind auf den Verkehr zurückzuführen. Hiervon entfallen wiederum 72% auf den Straßenverkehr. Das hieße, dass weniger als 0,6% der Emissionen auf den Straßenverkehr zurückzuführen sind. Wenn sich aber kein anderes Land dafür einsetzt, die Kraftfahrzeuge von den Straßen zu verbannen, hätten wir immer noch einen globalen Ausstoß an CO2 von 99,4%. Ist das so weit richtig?

3.) Sofern ich es richtig verstanden habe, wird der Bau von AKWs von der EU subventioniert (https://www.zeit.de/wirtschaft/2014-10/atomkraftwerk-grossbritannien-eu-komission) und weltweit ist der Bau von 1400 Kohlekraftwerken geplant (https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/energiepolitik-deutschland-treibt-den-ausstieg-voran-doch-weltweit-boomt-die-kohle/23141178.html?ticket=ST-41016121-fzqTkLiLFWOhTh9CuhYy-ap5).

Wenn Deutschland nun die Energiewende vollzieht, dann frage ich mich, inwieweit das überhaupt den Klimawandel positiv beeinflussen sollte.

4.) Was ist Ihre persönliche Meinung zu Kernfusionsreaktoren wie "ITER" und können Sie mir vielleicht sagen, warum sinnvolle Projekte wie etwa "Desertec" nicht weiter gefördert werden?
Der Bau von vielen Solaranlagen in Afrika würde nicht nur Arbeitsplätz in Afrika schaffen, sondern auch saubere Energie erzeugen und die Wirtschaft in den afrikanischen Staaten ankurbeln.

Vielen Dank im Voraus für die Aufklärung.

Puevfgvna Zrlre

Frage von Puevfgvna Zrlre
Antwort von Stephan Brandner
15. Dezember 2019 - 08:46
Zeit bis zur Antwort: 17 Stunden 31 Minuten

Sehr geehrter Herr Zrlre,

vielen Dank für Ihre Fragen. Eine inhaltlich interessante Antwort erhalten Sie bestimmt, wenn Sie diese den Politikern der Grünen stellen. Bei mir treffen Sie jedoch auf das gleiche Unverständnis, dass ich aus Ihren Fragen heraus lese. Grundsätzlich spricht aus meiner Sicht viel dafür, sich für Umweltschutz einzusetzen, einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen zu pflegen etc. Allerdings finden wir in Deutschland eine unbändige Hysterie vor, die keine Grundlage hat. Man kann machen, was man will: man wird allein aus Deutschland heraus die Welt nicht retten können. Meiner Ansicht nach war die komplette Einstellung deutscher Forschung im Bereich der Kernenergie ein Fehler, denn es ist nicht ausgeschlossen, dass wir heute schon viel sicherere Technologien entwickelt hätten. Auch die angesprochenen Projekte in der afrikanischen Wüste hielt ich stets für interessante Alternativen.

Beste Grüße
Stephan Brandner