Frage an Stefan Mappus von Naqernf Xhua bezüglich Arbeit und Wirtschaft

11. März 2011 - 18:24

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,

als Christ möchte ich Ihnen die Produktfrage stellen:
Für Christen bedeute wirtschaften, die Last auf alle gerecht zu verteilen und den Gewinn an alle gleichmäßig auszugeben. Die Gemeinschaft trägt die Last des Einzelnen, der Einzelne leistet seinen gerechten Beitrag für die Gemeinschaft. Das Ziel ist das gemeinsame arbeiten und wirtschaften in der Gemeinschaft. Der Einzlne wird in der Beziehung zu anderen getragen! Im Gegensatz zur Profitorientierung. (Beziehung anstatt Profit)
Welches Wirtschafts-Produkt, Ihrer Meinung nach, gewährleistet am ehesten das Prinzip des Christlichen handelns?:

MfG
Kuhn

Frage von Naqernf Xhua
Antwort von Stefan Mappus
13. März 2011 - 18:49
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage

Sehr geehrter Herr Kuhn,

vielen Dank für Ihre mit Sicherheit auf dieser Plattform ungewöhnliche Frage. Ein christliches Leitbild oder christliches Handeln an einem Wirtschafts-Produkt bildlich festzumachen, greift sicherlich zu kurz.

Die Christlich Demokratische Union als Volkspartei fußt auf ihren drei gleichberechtigten geistigen Wurzeln im christlich-sozialen, im liberalen und im konservativen Denken. Es ist deshalb für die CDU und für die Union insgesamt eine Frage des politischen Profils und der politischen Identität, dass auch in Zukunft christliche Wertüberzeugungen in allen Bereichen der Politik sichtbar bleiben. Maßstab dafür ist das christliche Menschenbild, das nach wie vor und ausdrücklich den Ausgangs- und Bezugspunkt unseres Parteiprogramms darstellt.

Für die CDU sind dieses Menschenbild und die Wertüberzeugungen der christlichen Gesellschaftsethik Quelle und Anker politischer Standpunkte und Entscheidungen. Ziel unseres politischen Handelns ist eine Gesellschaft, die die Freiheit des Einzelnen und seine Verantwortung für die Gemeinschaft und für die Schöpfung im bestmöglichen Sinne verwirklicht.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Mappus