Portrait von Sandra Hietel-Heuer
Sandra Hietel-Heuer
CDU
100 %
/ 3 Fragen beantwortet

Sehr geehrte Frau Hietel, warum setzen Sie sich nicht für die Eingruppierung der Grundschullehrer*innen in die E 13 ein? Wie viele Kollegen sollen noch abwandern bzw. erst gar nicht kommen?

Ich verstehe nicht, wie man so kurzsichtig sein kann. Es ist auch ein Schlag ins Gesicht für alle Lehrer*innen, die Sachsen-Anhalt die Treue gehalten haben. Alle anderen Bundesländer bezahlen ihre Lehrer besser!

Frage von Irina H. am
Portrait von Sandra Hietel-Heuer
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 2 Wochen 2 Tage

Sehr geehrte Frau H.

bitte entschuldigen Sie die späte Antwort. 

Ich setze mich seit Jahren für die Lehrergewinnung im ländlichen Raum ein. Als Sozialausschussvorsitzende der Hansestadt Gardelegen bin ich eine Initiatorin des "Gardelehrer" Projektes. Über dieses Projekt und die Finanzierung von Stipendien für angehende Lehrer haben wir die Unterrichtsversorgung im Raum Gardelegen bereits stark verbessert. Ich bin über die schwierige Lage in Weferlingen informiert und habe mich im Bildungsministerium für kurzfristige Lösungen eingesetzt. Ich persönlich trete für die höhere Eingruppierung von Grundschullehrerinnen und Grundschullehrern ein. Letztlich ist eine Frage der Finanzierung. Der Landtag beginnt in der kommenden Woche seine Haushaltsberatungen. Im Zuge dieser Beratungen setze ich mich für die höhere Eingruppierung ein. 

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

 

Mit besten Grüßen

Sandra Hietel-Heuer

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Sandra Hietel-Heuer
Sandra Hietel-Heuer
CDU