Ronald Pofalla
CDU

Frage an Ronald Pofalla von Znk Zhgu bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Hallo Herr Pofalla,

ich bin sicher, dass Sie nicht den Mumm haben, kritische Fragen bzgl. Ihrer persönlichen Integrität als Volksvertreter zu beantworten.
Daher in aller Kürze: worin genau besteht der Unterschied im seinerzeit von Ihnen gerügten Verhalten des ex-Kanzlers Schröder in Sachen GazProm und dem Ihren in Kürze anstehenden Wechsel zur DB?
Gelten für Sie andere Maßstäbe als für Herrn Schröder?
Haben Sie bezüglich der Frage, ob Sie als Kanzleramtsminister im Interesse der DB geholfen haben, das Entgeltregulierungsgesetz zu verhindern und Sie nunmehr als Dank hierfür einen äußerst lukrativen Versorgungsposten von der DB erhalten ein reines Gewissen, wie der Bürger es von einem Christlich-demokratischen Politiker erwarten können sollte?
Oder kann man Sie künftig als weiteres Beispiel für die moralische Verkommenheit unserer Volksvertreter ansehen?
Es interessiert mich ernsthaft, wie man dieses Verhalten vor sich selbst rechtfertigt. Vielleicht kann man ja davon lernen.
Kennen Sie eigentlich den kategorischen Imperativ?

mfg
M. Muth

Frage von Znk Zhgu

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.