Frage an Ronald Pofalla von Tvfryn Fgbyy bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

05. Januar 2014 - 11:41

Sehr geehrter Herr Pofalla,

Sie werden einen gut dotierten Posten bei der Deutsche Bahn AG annehmen, der in diesem Unternehmen neu geschaffen wurde; gleichzeitig haben Sie vor, Ihr neu errungenes Bundestagsmandat zu behalten.

Meine zweiteilige Frage lautet:
a) Wie werden Sie es bewerkstelligen, den Anforderungen beider Tätigkeiten gerecht zu werden?

b) Die Wähler Ihres Wahlkreises Kleve haben Sie mit 50,9 % der Stimmen direkt in den Bundestag gewählt – im Vertrauen darauf, dass Sie den umfangreichen, komplexen Anforderungen Ihrer Tätigkeit als Abgeordneter des Deutschen Bundestags zu 100% zur Verfügung stehen – oder anders ausgedrückt: im Vertrauen darauf, dass Sie Ihre Tätigkeit als Abgeordneter des Deutschen Bundestags in Vollzeit ausüben und nicht mit einer zweiten Tätigkeit teilen müssen.
Welche Gründe werden Sie Ihren Wählern vor Ort nun darlegen, warum Sie Ihr Bundestagsmandat nun nicht mehr vollumfänglich ausüben können und – wie es scheint - wohl auch nicht mehr möchten?

Mit freundlichen Grüßen,
Gisela Stoll

Frage von Tvfryn Fgbyy

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.