Robert Funke

| Kandidat Brandenburg
Robert Funke
Frage stellen
Jahrgang
2000
Wohnort
Potsdam
Ausgeübte Tätigkeit
Sprecher der Grünen Jugend Brandenburg
Wahlkreis

Wahlkreis 19: Potsdam-Mittelmark III/ Potsdam III

Wahlkreisergebnis: 16,8 %

Liste
Landesliste, Platz 20
Parlament
Brandenburg

Brandenburg

In die Fertigstellung des Flughafens BER sollen keine weiteren öffentlichen Gelder mehr fließen.
Position von Robert Funke: Stimme zu
Es muss sichergestellt werden, dass der Luftverkehr für die Finanzierung des BERs stärker herangezogen wird und keine weiteren Steuergelder versenkt werden. Öffentliche Gelder müssen stattdessen in nachhaltige Mobilität fließen.
Um den Mangel an Lehrkräften zu beheben, soll der Quereinstieg erleichtert werden.
Position von Robert Funke: Neutral
Zuerst müssen Qualifizierungsmaßnahmen für Quereinsteigende verbessert werden. Quereinsteiger*innen sollen einen vollwertigen Lehramtsabschluss erhalten können. Außerdem müssen andere Lösungen f. d. Lehrkräftemangel her: Lehramtsstudium in Cottbus, Stipendien mit Lehrverpflichtung im ländlichen Raum
Der Verfassungsschutz ist ein wichtiges Instrument und muss beibehalten werden.
Position von Robert Funke: Lehne ab
Der NSU-Untersuchungsausschuss im Landtag hat erschreckende Missstände beim Verfassungsschutz aufgezeigt. Ein Nachrichtendienst ist kein gutes Mittel zum Schutz der Verfassung. Solange es ihn gibt, muss die parlamentarische Kontrolle massiv verbessert werden. Das V-Leute-System lehnen wir ab.
Die Listen der Parteien zur Landtagswahl müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Robert Funke: Stimme zu
Die fest im Grundgesetz verankerte Gleichstellung von Frau und Mann muss nun endlich Realität werden. Männerdominierte Parlamente gehören nur noch in Geschichtsbücher! Wir Bündnisgrünen haben das Paritégesetz auf den Weg gebracht, da Freiwilligkeit keine Wirkung erzielt hat - v.a. bei CDU, AfD & FDP
Das Land Brandenburg soll den Kohleausstieg wie geplant für 2038 anstreben.
Position von Robert Funke: Lehne ab
Für mich steht fest: Kein weiteres Dorf und kein weiterer Baum darf der Braunkohle weichen! Dem Tagebau Welzow Süd II erteile ich eine klare Absage. Daraus geht hervor: Der Kohleausstieg muss spätestens 2030 vollendet sein. Noch vor 2020 müssen weitere Kraftwerksblöcke abgeschaltet werden.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Lobbyist*innen und der Politik veröffentlicht werden.
Position von Robert Funke: Stimme zu
Lobbyismus wird vor allem dann zum Problem, wenn große Konzerne ihre Interessen besser vertreten können als z.B. Umweltverbände, da sie mehr Geld zur Verfügung haben. Das wichtigste Mittel ist Transparenz, damit nachvollziehbar ist, welche Interessenvertretungen Einfluss auf Entscheidungen haben.
Brandenburg soll das Mobilfunknetz im Land selbst ausbauen, anstatt dies den Mobilfunkbetreibern zu überlassen.
Position von Robert Funke: Stimme zu
Mobilfunk ist Daseinsvorsorge. Der Bund und das Land müssen für den Anschluss ländlicher – für die Wirtschaft unrentabler – Regionen sorgen. Ob durch Mobilfunkanbieter, lokales Roaming oder durch eigene Maßnahmen des Landes, am Ende zählt das Ergebnis!
Die Wiederansiedelung des Wolfs ist ein Erfolg für den Naturschutz in Brandenburg, sie sollten deshalb auch weiterhin nicht abgeschossen werden dürfen.
Position von Robert Funke: Stimme zu
Der Wolf ist in Brandenburg zu Hause. Nur in letzter Konsequenz müssen Wölfe, die wiederholt Weidetiere gerissen haben, entnommen werden. Damit es gar nicht erst so weit kommt, sollen Herdenschutzmaßnahmen zu 100 Prozent finanziert und Maßnahmen wie "Vergrämung" weiterentwickelt werden.
Für Ärzt*innen, die sich in ländlichen Regionen niederlassen, soll es verstärkt finanzielle Anreize geben.
Position von Robert Funke: Stimme zu
Nicht nur finanzielle Anreize: Kommunen sollen Praxisräume bereitstellen, wir wollen Auf- und Ausbau von Medizinischen Versorgungszentren fördern und Projekte wie rollende Arztpraxen vorantreiben.
Es soll in Brandenburg mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Robert Funke: Stimme zu
2017 wurde mit 1440 Personen die zweithöchste Zahl an rechtsextremen Personen seit 1993 verzeichnet. 70 Prozent davon gelten als „gewaltorientiert“ und stellen ein großes Bedrohungspotential für alle dar - insbesondere für Geflüchtete. Initiativen wie "Tolerantes Brandenburg" braucht's mehr denn je!
Auf öffentlichen Flächen sollen weiterhin Herbizide wie Glyphosat eingesetzt werden, solange es keine effektiven Alternativen gibt.
Position von Robert Funke: Lehne ab
Pestizide (also auch Herbizide) haben auf keiner Fläche was zu suchen. Sie vernichten überlebenswichtige Nahrung vieler Tiere und fügen den Wild- und Honigbienen massiven Schaden zu. Damit hauen wir nicht nur eine fette Kerbe ins Ökosystem, sondern verschenken Bestäubungsleistung, die goldwert ist!
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Position von Robert Funke: Stimme zu
Eine Rente, von der man leben kann, steht allen zu und darf auch keine Frage der geleisteten Jahre als Berufstätige*r sein. Es ist genug für alle da. Wenn es auf der einen Seite massiven Reichtum gibt, soll keine Person in diesem Land von Armut betroffen sein - auch nicht von Altersarmut!
Zur Wirtschaftsförderung soll schnelles Internet bevorzugt für Unternehmen bereit gestellt werden, erst danach für Privatpersonen.
Position von Robert Funke: Lehne ab
Schnelles Internet ist Voraussetzung für Teilhabe im 21. Jahrhundert. Das betrifft Privatpersonen gleichermaßen wie Unternehmen, insofern ist es falsch, an dieser Stelle Prioritäten zu setzen.
Der Anschluss des ländlichen Raumes an den ÖPNV soll Vorrang vor Investitionen ins Straßennetz haben.
Position von Robert Funke: Stimme zu
Es gibt in vielen Bereichen des Verkehrs Nachholbedarf - aber im ÖPNV ist er besonders groß! Im Sinne gleicher Lebensverhältnisse und d. Klimaschutzes muss jeder Ort ohne Auto erreichbar sein. Daher: Stillgelegte Zugstrecken wiederbeleben, 1-h-Takt auf allen Strecken, landesbedeutsame Buslinien...
Abgelehnte Asylbewerber*innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Position von Robert Funke: Lehne ab
Wir wollen die bestehenden Ermessensspielräume zugunsten von Geflüchteten nutzen. Abschiebungen nach Afghanistan und Syrien sind derzeit nicht zu verantworten. Wir fordern die allgemeine Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis an alle Menschen aus Afghanistan und Syrien.
Bei der Vergabe öffentlicher Aufträge sollen soziale und ökologische Aspekte künftig stärker beachtet werden, auch wenn es am Ende mehr kostet.
Position von Robert Funke: Stimme zu
Auch wenn kurzfristig mehr Kosten anfallen, ist es wichtig, auf soziale und ökologische Kriterien zu achten. Denn der Preis, den wir im Falle einer Klimakatastrophe und einer sich verschärfenden sozialen Ungleichheit bezahlen müssten, wäre weitaus höher!
Gemeinden sollen künftig leichter verhindern können, dass Windräder in Anwohnernähe gebaut werden.
Position von Robert Funke: Lehne ab
Um die Klimakrise zu stoppen, müssen wir auf Windenergie setzen. Aber für uns ist auch klar: Akzeptanz für Windenergie benötigt einen Mindestabstand von 1000 Metern zu bewohnten Gebieten und eine bessere Beteiligung und Teilhabe der Anwohner*innen (z.B. mit Anteilskäufen oder Stromvergünstigungen).
Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Robert Funke: Stimme zu
Wir setzen auf Selbstbestimmung & Prävention statt Verbote, wollen Polizei & Justiz entlasten und den Schwarzmarkt trockenlegen. Daher soll Cannabis legalisiert werden - mit einer höheren Strafbarkeitsgrenze von 10-15 Gramm, einem Modellprojekt und einer Streichung aus dem Betäubungsmittelgesetz

Die politischen Ziele von Robert Funke

Mobilität: Mehr Radschnellwege & Abstellplätze, vergessene Zugstrecken wiederbeleben, Taktverdichtungen und bessere Anschlüsse

Tierschutz: Massentierhaltung stoppen, mehr mobile Hühnerställe

Artenvielfalt: Öko-Landwirtschaft stärken, Anbau ohne Pestizide

Klimaschutz: Alle Dörfer und Wälder bleiben, Kohleausstieg bis spätestens 2030

Seenotrettung: Initiative Seebrücke unterstützen, Geflüchtete aus Seenotrettung aufnehmen (soweit landespolitisch möglich)

Kultur: nicht-gewinnorientierte Clubs und Kneipen fördern

Über Robert Funke

Seit 2 Jahren bin ich Sprecher der Grünen Jugend Brandenburg. Nach dem Abitur am Potsdamer Humboldt-Gymnasium habe ich auf einem Bio-Bauernhof und bei den Bündnisgrünen gearbeitet. Neben dem täglichen Kampf für Klimagerechtigkeit greife ich gerne zur Gitarre oder kümmere mich um meine Hühner.

Alle Fragen in der Übersicht
# Sicherheit 27Aug2019

(...) In der ARD-Sendung Kontraste vom 25.07.19 wurde darüber berichtet wie die Berliner Grünen mit der Problematik umgehen und das ist einfach nur erschreckend. Besonders verwerflich, es wird billigend in Kauf genommen, dass auch Jugendliche und selbst Kinder problemlos mit harten Drogen in Kontakt kommen. Das ist meilenweit von Ihrem Positionspapier, welches ich natürlich gelesen habe, entfernt. (...)

Von: Hjr Xeütre

Antwort von Robert Funke
DIE GRÜNEN

Wir wollen eine grundlegende Reform der Drogenpolitik und setzen dabei auf Prävention, Entkriminalisierung und die Minimierung von Gesundheitsrisiken. Die Regulierung von Drogen soll sich an den tatsächlichen Risiken orientieren. (...)

# Schulen 27Aug2019

Wie haben Sie sich für Kreativität und innovative Projekte an unseren Schulen eingesetzt? Werden Sie sich wie für Gewaltprävention engagieren -> Mobbing, Bossing, Stuffing ? (...)

Von: Fgrssra Crfpury

Antwort von Robert Funke
DIE GRÜNEN

(...)

(...) hast Du bei den Demos gegen den Kohletagebau mit Ende Gelände in der Lausitz und bei anderen Demos als einfacher Demostrant teilgenommen oder habt ihr Euch vorher mit den Organisatoren zusammengesetzt. Und wie viele Demonstrant*Innen hast Du mitgebracht? (...)

Von: Fvzbar Qvrgevpu

Antwort von Robert Funke
DIE GRÜNEN

(...) Da lässt sich schwer sagen, wer wen mitgebracht hat. Ich habe als einfacher Demonstrant teilgenommen. (...)

(...) an welchen Demonstrationen hast Du als Aktivist im letzten Jahr teilgenommen? (...)

Von: Fvzbar Qvrgevpu

Antwort von Robert Funke
DIE GRÜNEN

(...) ich habe in den vergangenen 12 Monaten an "Wir haben es satt", zahlreichen "Fridays For Future"-Streiks, an "Potsdam For Future", zahlreichen "Critical Mass" sowie Demos des Bündnis Potsdam Autofrei, "Ende Gelände", einigen "Seebrücke"-Kundgebungen, Anti-AfD-Protesten in Werder und Cottbus, an lokalen CSDs in Brandenburg, mehreren Anti-Braunkohle-Protesten (einer davon in Jänschwalde, ein anderer auf dem Wasser), einer Demonstration gegen die Potsdamer Havelspange, an einer Potsdamer Kundgebung gegen Artikel 13 und der Demonstration gegen das neue Brandenburgische Polizeigesetz teilgenommen. Bei "unteilbar" war ich leider gerade per Interrail in Bulgarien unterwegs, so gern ich diese historisch große Demonstration gegen Hass und Hetze begleitet hätte! (...)

# Umwelt 23Aug2019

Was verstehen Sie unter Klimagerechtigkeit? Das ist wieder so ein politischer Insiderbegriff, den Sie da benutzen. (...)

Von: Xriva Fpunho

Antwort von Robert Funke
DIE GRÜNEN

Es tut mir leid, wenn der Begriff Klimagerechtigkeit vielen nicht geläufig ist! Er bezieht sich auf die Tatsache, dass derzeit die Verursacher*innen des Klimawandels nicht diejenigen sind, die am meisten mit seinen Folgen zu kämpfen haben. (...)

(...) in der Presse habe ich erfahren, dass Sie sich für die Reaktivierung der Stammbahn einsetzen. Sind Ihnen auch die Alternativen bekannt, die in einer Studie der Grünen zum Schienenverkehr Berlin/ Brandenburg dargestellt werden. (...)

Von: Wüetra Yrzxr

Antwort von Robert Funke
DIE GRÜNEN

(...) meine Antworten auf die Fragen der BI Stammbahn sind selbstverständlich mit unserem Landesvorsitzenden Clemens Rostock abgesprochen. Sie sprechen wahrscheinlich das Konzept der "AG Umlandverkehr" unserer Partei an, das mit verhältnismäßig kleinen Veränderungen an der Infrastruktur einen 15-Minuten-Takt zwischen Potsdam und Berlin sowie zwischen Michendorf und Berlin ermöglichen möchte. Dafür wird die Führung einer Regionalbahnlinie über Wannsee auf die Stammbahn als kurzfristige Lösung ins Spiel gebracht. (...)

# Umwelt 13Aug2019

Wie stehen Sie dazu, dass in der kommenden Woche 120 Bäume im Volkspark gefällt werden sollen, veranlasst vom Entwicklungsträger Bornstedter Feld, obwohl laut rechtlicher Grundlage des B-Plans hier um "besonders wertvollen Gehölzbestände im Waldpark“ handelt und "die Verkehrssicherungspflicht an den Bäumen äußerst schonend erfolgen soll und sich schwerpunktmäßig auf die Wege beziehen soll.“ ? (...)

Von: Qben Onre

Antwort von Robert Funke
DIE GRÜNEN

(...) Ich werde in wenigen Stunden mit Mitgliedern der Stadtverordnetenversammlung über das Thema sprechen und nach Lösungen suchen. Wenn die Fällung der 120 Bäume aus Sicherheitsgründen unumkehrbar sein sollte, werde ich in jedem Fall Nachpflanzungen auf dem Gelände des Volksparks fordern. (...)

Wie kann mehr bezahbarer Wohnraum für die steigenden Studentenzahlen der Universität Potsdam geschaffen werden?

Von: Wnavxn Züyyre

Antwort von Robert Funke
DIE GRÜNEN

Jedes Jahr zu Semesteranfang wiederholt sich das Bild: Tausende von Studierenden sind auf Wohnungssuche und finden weder eine bezahlbare Wohnung...

# Sicherheit 7Aug2019

Wer ist für die Sicherheit im öffentlichen Raum verantwortlich und muss persönlich dafür einstehen?

Von: Jbystnat Trvfg

Antwort von Robert Funke
DIE GRÜNEN

(...) Daher wollen wir Polizei und Justiz personell stärken und entlasten. Wichtig ist unter anderem, den Besitz von Cannabis nicht mehr strafrechtlich zu verfolgen, damit sich Polizei und Staatsanwaltschaft wichtigeren Dingen widmen können. (...)

Wie stehen Sie zur Roten Hilfe, die gemäß Verfassungsschutzbericht 2018 Gewalt rechfertigt und gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung agiert?

Von: Jbystnat Trvfg

Antwort von Robert Funke
DIE GRÜNEN

(...) Mitglieder der "Roten Hilfe" haben sich dazu entschlossen, unter Umständen illegal zu handeln, um ihren Zielen ein Stück näher zu kommen. Einige der Ziele teile ich - doch es geht um den Weg dorthin: Zivilen Ungehorsam als Protestform sehe ich als vollkommen vertretbar an. Wenn "Fridays For Future" und "Ende Gelände" das Gesetz wohlwollend dehnen, werde ich Anarchist*innen nicht zum Vorwurf machen, dass sie das gleiche tun. (...)

# Sicherheit 3Aug2019

(...) Ich frage Sie deshalb: Unterstützen Sie als brandenburgischer Landtagskandidat diese OSZE-Forderung und den Appell von ICAN (Friedensnobelpreis 2017) an die Bundesregierung, den UN-Atomwaffenverbotsvertrag zu unterzeichnen und unverzüglich alles zu unternehmen, um die gegenwärtige Stationierung von Atomwaffen in Büchel zu beenden? (...)

Von: Ubefg Shegare

Antwort von Robert Funke
DIE GRÜNEN

(...) ich werde am 6. August am Hiroshima-Nagasaki-Platz sein und die ICAN-Erklärung unterzeichnen. Ein Teil meiner Familie kommt aus Rheinland-Pfalz - es ist für mich völlig unvorstellbar, dass im Jahr 2019 Atomwaffen in der Nachbarschaft meiner Großeltern stationiert sind. (...)

(...) Gefühlt an allen Schulen in Berlin-Brandenburg beziehungsweise Deutschland herrscht Lehrermangel. Vielleicht haben Sie es ja selbst auch erlebt. (...)

Von: Jvgxb Hyvgmxn

Antwort von Robert Funke
DIE GRÜNEN

(...) Um den großen Bedarf an Lehrkräften zu decken, wollen wir deshalb die Kapazitäten für die Lehramtsausbildung auf Dauer erweitern, insbesondere in den Studiengängen Förder- und Inklusionspädagogik. Wir brauchen nicht nur mehr, sondern auch möglichst gut ausgebildete Lehrer*innen. (...)

%
15 von insgesamt
15 Fragen beantwortet
2 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.