Jahrgang
1953
Wohnort
Aachen
Berufliche Qualifikation
Diplom-Ingenieur Maschinenbau
Ausgeübte Tätigkeit
MdL (bis März 2012/Auflösung des Landtags), Fraktionsvorsitzender
Wahlkreis

Wahlkreis 1: Aachen I

Wahlkreisergebnis: 15,6 %

Parlament
Nordrhein-Westfalen 2010-2012
Parlament beigetreten
02.06.2000

Über Reiner Priggen

Geboren am 4. Februar 1953 in Sögel/Emsland; verheiratet, zwei
Kinder.
Abitur 1972. Studium des Maschinenwesens an der TH Aachen von
1975 bis 1983. 1983 Dipl.-Ing. Von 1983 bis 1991 Tätigkeit in einem
mittelständischen Unternehmen im Spezialmaschinenbau. Von 1992 bis
1994 Mitarbeiter des MdL Mai.
Mitglied der GRÜNEN seit 1984. Von 1994 bis Juni 2000
Vorsitzender des Landesverbandes NRW von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Von
1985 bis 1989 Mitglied der GRÜNEN in der Verbandsversammlung des
Landesverbandes Lippe, der 1949 zur Verwaltung des ehemaligen
fürstlichen Vermögens gegründet wurde. Von 1989 bis 1991 Mitglied
des Kreistages Lippe. Seit Juli 2010 Vorsitzender der Fraktion
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag.
Abgeordneter des Landtags Nordrhein-Westfalen seit 2. Juni
2000.

Alle Fragen in der Übersicht
# Kultur 2Apr2012

Sehr geehrter Herr Priggen,

Tatsache ist, dass derzeit eine Bücherei nur dann Landesmittel bekommen kann, wenn es eine hauptamtliche...

Von: Zvpunry Mvrzbaf

Antwort von Reiner Priggen
DIE GRÜNEN

(...) Die grundlegende Frage, ob auch diese Bücherei-Angebote ("ohne Hauptamtliche") künftig mit Landesmitteln gefördert werden können, soll im Rahmen der Diskussion über ein NRW-Kulturfördergesetz bearbeitet werden. Die GRÜNE Landtagsfraktion hat gemeinsam mit dem Koalitionspartner den Antrag für ein solches Gesetz im letzten Sommer bereits einstimmig beschlossen und die rot-grüne Landesregierung hat mit der Erarbeitung der Eckpunkte bereits begonnen. (...)

# Soziales 5Feb2012

Sehr geehrter Herr Priggen,

im Jahr 2005 wurde die Bezahlung der NRW Landtagsabgeordneten während der Abgeordnetentätigkeit von 4.807 Euro...

Von: Envare Nffrag

Antwort von Reiner Priggen
DIE GRÜNEN

(...) Die 8909 € sind aber kein vergleichbares Bruttogehalt wie bei normalen Arbeitnehmern, sondern dienen dem Lebensunterhalt und der Bestreitung aller mit dem Mandat verbundenen Kosten die der Abgeordnete hat. Das sind unter anderem die dienstlichen Fahrten, ich fahre zum Beispiel seit nunmehr 12 Jahren jedes Jahr dienstlich 60 000 Kilometer, das sind die Kosten für das Wahlkreisbüro und alle anderen mit dem Mandat verbundenen Kosten. Bei mir beläuft sich das auf 2700 € im Monat. (...)

# Finanzen 11Jan2012

Sehr geehrter Herr Priggen,

nach dem Versorgungsänderungsgesetz 2001 sind die Versorgungsbezüge der Beamten in acht aufeinander folgenden...

Von: Unaf-Urvare Xnzcra

Antwort von Reiner Priggen
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Abgeordneter Priggen,

in Kürze werden Sie über die Umwandlung der bisherigen Rundfunkgebühr pro Gerät in einen Beitrag...

Von: Ivxgbe Tehaq

Antwort von Reiner Priggen
DIE GRÜNEN

(...) Ich werde abstimmen als Abgeordneter, der starke öffentlich rechtliche Medien für unverzichtbar hält, damit in Deutschland kein Medienimperium wie es Berlusconi in Italien geschaffen hat entstehen kann. Wir haben in beiden deutschen Staaten Beispiele genug für unfreie und manipulative Medien erlebt. Die einzige Alternative die ich zu den Mediengebühren sehe wäre eine Steuerfinanzierung für die öffentlich rechtlichen Medien. (...)

Sehr geehrter Herr Priggen,

Ende August ging ein offener Brief der "Laizistischen Sozis" an Sie und andere Mitglieder des Ausschusses zur...

Von: Wna Ubpuoehpx

Antwort von Reiner Priggen
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Hochbruck,

mir liegt kein Brief von Ihnen zu dem Thema vor. Ich bin auch nicht Mitglied im Schulausschuss sondern...

# Umwelt 16Juni2011

Sehr geehrte Herr Priggen,

Ich komme aus der Nähe von Stuttgart und dort ist es üblich den Müll in Tonnen aufzubewahren. Auch den Gelben...

Von: Nyrknaqre Urvqr

Antwort von Reiner Priggen
DIE GRÜNEN

(...) Noch lieber wäre mir wir hätten eine Wertstofftonne in die man alle wiederverwertbaren Wertstoffe einwerfen könnte. Darunter könnten dann auch die Materialien des gelben Sacks sein, aber auch Metalle etc. (...)

Sehr geehter Herr Priggen,

ich bin überzeugter Wähler der Grünen, weil eure Partei sinnvolle Positionen vertritt. So sind Sie auch mit...

Von: Gvz Nergm

Antwort von Reiner Priggen
DIE GRÜNEN

(...) die Berichterstattung ist falsch. Die Fraktion hat sich noch nicht entschieden, sondern ist noch in der Diskussion. Wir werden nicht wider besseres Wissen entscheiden, sondern nach Abwägung aller Argumente. (...)

Sehr geehrter Herr Priggen!
Das "Schöne Fahrt Ticket" des NRW- Tarif gilt nur 2 Stunden und kostet 16 Euro. Ist dies nicht eine viel zu...

Von: Sryvk Fgnengfpurx

Antwort von Reiner Priggen
DIE GRÜNEN

(...) Für Ihre Nachfrage und spannenden Hinweise zur Verbesserung des NRW-Tickets möchte ich mich bei Ihnen ganz ausdrücklich bedanken. (...) Ich finde aber Ihren Hinweis auf die zeitliche Begrenzung von zwei Stunden und die jeweiligen Vor- und Nachteile für die Ballungsräume gegenüber den Ballungsrandgebieten sowie die ländlichen Räume wichtig. (...)

%
7 von insgesamt
8 Fragen beantwortet
3 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Haushalt 2012 (Einzelplan Inneres)

14.03.2012
Dafür gestimmt

Diätenerhöhung

08.02.2012
Dafür gestimmt

Abschaffung der Studiengebühren

24.02.2011
Dafür gestimmt