Jahrgang
1956
Wohnort
Dickfeitzen
Berufliche Qualifikation
Filmemacherin/Gärtnerin
Ausgeübte Tätigkeit
MdEP
Bundesland

Bundesland: Bundesliste

Parlament
EU-Parlament 2014-2019

EU-Parlament 2014-2019

Für Menschen aus neuen EU-Mitgliedsstaaten soll es längere Übergangsfristen geben, bevor sie in Deutschland arbeiten dürfen.
Position von Rebecca Harms: Lehne ab
Das Recht überall in der EU leben, studieren und arbeiten zu dürfen, ist eine der größten Errungenschaften der EU. Menschen profitieren von der Möglichkeit, sich überall in der EU eine Arbeit suchen zu können, genauso wie unsere Wirtschaft, die auf Fachkräfte aus anderen Ländern angewiesen ist.
Soziale Mindeststandards sollen EU-weit eingeführt werden, z.B. Mindestlöhne und Kündigungsschutz.
Position von Rebecca Harms: Stimme zu
Wir Grüne fordern gemeinsam festgelegte Kriterien für einen EU-weiten, garantierten Mindestlohn. Ein einheitlicher Mindestlohn in der EU ist jedoch nicht möglich.
Agrarsubventionen für Großbetriebe müssen deutlicher gesenkt werden.
Position von Rebecca Harms: Stimme zu
Öffentliches Geld für öffentliche Güter: Um die regional verankerte, bäuerliche und ökologische Landwirtschaft zu stärken, wollen wir Agrarzahlungen an die Erbringung ökologischer und sozialer Leistungen knüpfen wie Umwelt-, Klima-, Natur- und Tierschutz sowie die Stärkung regionaler Wertschöpfung.
Der Anbau und Verkauf von gentechnisch veränderten Lebensmitteln soll in allen EU-Mitgliedsstaaten grundsätzlich erlaubt sein.
Position von Rebecca Harms: Lehne ab
Wir sagen Nein zur Gentechnik – im Essen und auf dem Acker!
Der Präsident der EU-Kommission soll direkt von den europäischen Bürgerinnen und Bürgern gewählt werden. 
Position von Rebecca Harms: Lehne ab
Nach unserer Auffassung ist die europäische Demokratie eine parlamentarische. Der Kommissionspräsident soll auch in Zukunft vom Parlament gewählt werden. Durch die Einsetzung von Spitzenkandidatinnen und -kandidaten ist es gelungen, Wählerinnen und Wähler über diese Personalie mitbestimmen zu lassen
Durch Volksabstimmungen auf EU-Ebene sollen Bürgerinnen und Bürger mehr Mitentscheidungsrechte bekommen.
Position von Rebecca Harms: Stimme zu
Wir Grüne stehen für eine lebendige europäische Öffentlichkeit. Bestehende Beteiligungsinstrumente wollen wir gemeinsam mit den BürgerInnen weiterentwickeln und ausbauen.
Das Europäische Parlament soll künftig Gesetzesvorschläge machen können.
Position von Rebecca Harms: Stimme zu
Das Europäische Parlament soll der Ort der maßgeblichen Debatten und europäischen Entscheidungen sein. Wir wollen ein Europäisches Parlament, das sich auf Augenhöhe mit Rat und Kommission befindet: durch ein eigenes Initiativrecht für Gesetze.
Wenn ein Land Finanzhilfen aus dem Europäischen Rettungsschirm erhält, muss es auch weiterhin strenge Sparauflagen erfüllen.
Position von Rebecca Harms: Stimme zu
Ja, jedoch ist der Europäische Rettungsschirm reif für eine demokratische und soziale Generalüberholung. Wir brauchen eine Politik der Solidität und Solidarität.
Die Europäische Union soll die Möglichkeit erhalten, eigene Steuern zu erheben (z.B. eine Finanztransaktionssteuer).
Position von Rebecca Harms: Stimme zu
Wir Grüne sind für einen größeren Eigenmittelanteil des EU-Haushaltes, so wie es die Europäischen Verträge vorschreiben und wie es das Europäische Parlament seit Jahren fordert. Als neue Eigenmittel könnten eine Finanztransaktionssteuer oder eine Abgabe auf Kerosin dienen.
Deutschland soll sich grundsätzlich an EU-Anleihen (Eurobonds) für Länder wie Griechenland beteiligen.
Position von Rebecca Harms: Stimme zu
Damit die enormen Zinslasten der Krisenstaaten gemildert werden, brauchen wir Eurobonds am Besten in der Form des Altschuldentilgungsfonds. Die Krisenländer erhalten so günstigere Kredite, bleiben aber für die Tilgung der Schulden selbst verantwortlich.
Atomkraft soll weiter ein wichtiger Bestandteil der Energieversorgung sein.
Position von Rebecca Harms: Lehne ab
Atomkraft? Nein danke – in ganz Europa! Wir brauchen saubere und sichere Erneuerbare Energien und müssen Energie sparsamer und effizienter nutzen.
Aufgaben wie die Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung oder Müllabfuhr sollen privatisiert werden dürfen.
Position von Rebecca Harms: Lehne ab
Die Lebensqualität hängt maßgeblich davon ab, dass qualitativ hochwertige und bezahlbare öffentliche Dienstleistungen zur Verfügung stehen. Um dies gewährleisten zu können, brauchen insbesondere die Kommunen Gestaltungs- und Organisationsspielraum.
Die EU soll Verhandlungen über das Freihandelsabkommen TTIP mit den USA aussetzen, bis die Abhöraktivitäten der NSA aufgeklärt sind.
Position von Rebecca Harms: Stimme zu
Wir Grüne werden keinem Handelsabkommen zustimmen, das europäische Standards und Gesetze untergräbt. Wir mobilisieren für Transparenz im Verhandlungsprozess und die Verteidigung von Standards, für die auf der Straße und in den Parlamenten lange gekämpft wurde – vom europäischen VerbraucherInnen- und Umweltschutz bis hin zur Finanzmarktregulierung in den USA.
Europaabgeordnete sollen ihre Nebeneinkünfte auf Euro und Cent offenlegen.
Position von Rebecca Harms: Stimme zu
Wir sind für eine Offenlegung der Nebeneinkünfte der Abgeordneten. Die Offenlegung von Cent-Beträge geht aber vielleicht zu weit.
Die Vorratsdatenspeicherung ist ein wichtiges Instrument zur Verbrechensbekämpfung.
Position von Rebecca Harms: Lehne ab
Die Vorratsdatenspeicherung ist grundrechts- und menschenrechtswidrig. Das hat der Europäische Gerichtshof im April 2014 endgültig klargestellt. Statt des anlasslosen Generalverdachts gegenüber allen Menschen brauchen wir stattdessen eine bessere Nutzung und Austausch der vorhandenen Informationen.
Flüchtlinge sollen weiterhin von den EU-Ländern aufgenommen werden, in denen sie ankommen (also vor allem Italien, Spanien und Griechenland).
Position von Rebecca Harms: Lehne ab
Wir wollen die Europäische Union in einen einheitlichen Schutzraum für Flüchtlinge verwandeln. Wir kämpfen für gemeinsame und faire Standards bei Asylverfahren und eine menschenwürdige Aufnahme von Flüchtlingen in ganz Europa.
Die Daten von Bürgern und Unternehmen sollen im Internet gleichberechtigt übertragen werden (Netzneutralität).
Position von Rebecca Harms: Stimme zu
Die gleichberechtigte Übertragung von Daten im Internet ohne Diskriminierung, gehört europarechtlich verankert. Bestehende Hürden bei Frequenzen, wie auch Rechtsunsicherheiten und Haftungsrisiken im Zusammenhang mit offenen Funknetzwerken, wollen wir beenden.
Wer auf Missstände von allgemeinem Interesse in einem Unternehmen oder einer Behörde hinweist (sog. Whistleblower), soll rechtlich geschützt werden.
Position von Rebecca Harms: Stimme zu
Wir brauchen endlich EU-weite Standards für den Schutz von Whistleblowern. Der Fall von Edward Snowden hat gezeigt, dass es hier - auch in Europa - noch erheblichen Handlungsbedarf gibt. Es kann nicht sein, dass Menschen, die Unrecht öffentlich machen, dafür verfolgt und bestraft werden.
Alle Fragen in der Übersicht
# Bürgerrechte 23Mai2014

(...) Esperanto-Sprecher die Grünen wählen. Wie ist die sprachpolitische Einstellung der Grünen heute? (...)

Von: Xbaenq Tenzryfcnpure

Antwort von Rebecca Harms
DIE GRÜNEN

(...) Das setzt voraus, dass alle sowohl ihre eigene als auch andere Kulturen kennen und als gleichberechtigt akzeptieren und wertschätzen können. Für uns Grüne ist auch die in Europa gelebte Sprachenvielfalt ein erstrangiges Kulturgut. Sprachenvielfalt ist Basis und Ausdruck unseres kulturellen Reichtums. (...)

# Europa 22Mai2014

(...) 4. Welche Mittel sehen sie auf EU-Ebene zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit? Oder sehen sie hier eher die Nationalstaaten in der Pflicht und warum? (...)

Von: Byvire Fvauneg

Antwort von Rebecca Harms
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) was haben Sie gegen die Desinfektion von Geflügelfleisch mittels Chlordioxid? Ist eine vorbeugende Maßnahme gegen Keime in Ihren Augen überflüssig? (...)

Von: Pynhf Oynhre

Antwort von Rebecca Harms
DIE GRÜNEN

(...) Wir Grüne setzen uns dafür ein, dass das auch so bleibt. Wir bauen auf das Vorsorgeprinzip und möchten über hohe Qualitäts- und Hygienestandards bei der Schlachtung und Verarbeitung die Notwendigkeit einer Desinfektion mit Chlor vermeiden. (...)

17Mai2014

Sehr geehrter Frau Harms,

als GrünenSpitzenkandidat bitte ich Sie, folgende Fragen zu beantworten:

Obwohl Klein- und Leichtwaffen...

Von: Bggb Ertre

Antwort von Rebecca Harms
DIE GRÜNEN

(...) Ungestört konnten europäische Unternehmen ihre mörderischen Waren an Staaten verkaufen, in denen die Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Vor allem Kleinwaffen landen später häufig in den Händen von Warlords, Terrorgruppen oder der Mafia (...)

(...) 1. Würden Sie Ihre Stimme einsetzen, um gegen eine neue EU-Richtlinie zur verpflichtenden Vorratsspeicherung von Telekommunikations-Verbindungsdaten zu stimmen? (...)

Von: Xriva Cevpr

Antwort von Rebecca Harms
DIE GRÜNEN

(...) Zu 1.: Ja. Die Grünen würden auch gegen eine neue EU-Richtlinie zur verpflichtenden Vorratsspeicherung von Telekommunikations-Verbindungsdaten stimmen. (...)

(...) mich interessiert, wie Sie zu der massiven Wahlkampfbehinderung der Alternative für Deutschland stehen. (...)

Von: Puevfgvar Xvepuubss

Antwort von Rebecca Harms
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
4 von insgesamt
6 Fragen beantwortet
3 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.