Copyright: Tobias Koch
Ralph Brinkhaus
CDU
Profil öffnen

Frage von Hjr Plexry an Ralph Brinkhaus bezüglich Verwaltung und Föderalismus

# Verwaltung und Föderalismus 24. Mai. 2019 - 11:38

Hallo Herr Brinkhaus,
ich habe mir gerade das Video auf YouTube von dem Yutuber Rezo in voller Länge angesehen.

Es ist zwar nicht immer meine Sprache, bin bald 69 Jahre alt, aber treffender kann man wohl den derzeitigen Zustand in der deutschen Politik nicht beschreiben. Der "Junge" hat super recherchiert und alles mit Fakten belegt. Selten wurde die teilweise Inkompetenz, die Lügen, die Mauschelleien mit der Industrie usw. von führenden Politikern im Bundestag so hervorragend dargestellt.

Ich hoffe und wünsche Ihnen und den Regierungsparteien, dass sie mit den, in dem Video angesprochenen Fakten, vernünftig und vor Allem öffentlich umgehen und nichts totschweigen oder aus parteipolitischen Gründen klein reden.
Bei Ihnen habe ich da wirklich große Hoffnung. Denn eins ist auch klar und kam in dem Video hervorragend zum Ausdruck: Augen zu und ein weiter so ist für diese Regierung, richtiger für alle Parteien im Bundestag, tödlich! So, wie in den letzten 20 Jahren kann es mit der politischen Kultur nicht mehr weiter gehen.

Also, wie ist Ihre Meinung zu diesem Video?

Mit freundlichen Grüßen
Hjr Plexry

Von: Hjr Plexry

Antwort von Ralph Brinkhaus (CDU) 17. Juni. 2019 - 14:08
Dauer bis zur Antwort: 3 Wochen 3 Tage

Sehr geehrter Herr Cyrkel,

vielen Dank für Ihre Anfrage auf Abgeordnetenwatch vom 24. Mai 2019.

Die vergangenen Wochen haben ohne Zweifel Anlass zur Manöverkritik geboten. Wir sollten dies als Chance begreifen, denn jede Form der sachlichen Kritik – auch scharfe – ist eine Bereicherung.

In diesem Zusammenhang finde ich es elementar, dass ein höflicher Umgang und ein respektvolles Miteinander gewahrt werden. Darüber hinaus ist es mir wichtig, den direkten Austausch zu pflegen, etwa im Rahmen eines persönlichen Gesprächs oder einer Diskussionsrunde. Frontalkritik ist zulässig, aber ungleich bereichernder, wenn sie dem Empfänger die Möglichkeit der unmittelbaren Replik einräumt.

Mit freundlichen Grüßen

Ralph Brinkhaus MdB