Ralf Niedmers
CDU

Frage an Ralf Niedmers von Wrnaavar Znegva bezüglich Städtebau und Stadtentwicklung

04. Juni 2015 - 22:53

Sehr geehrter Herr Niedmers,

mir ist aus der schriftlichen kleinen Anfrage des Abgeordneten Dennis Thering (CDU) vom 24.4.2015 und der Antwort des Senats (Drucksache 21/341) bekannt geworden, dass die Stadt Hamburg bereits seit dem 31.10.2014 Pläne zur Errichtung eines Flüchtlingsheimes in Hamburg-Duvenstedt (ggü. Tangstedter Landstrasse 57) prüft/verfolgt. Informationen an die Anwohner gab es bis dato lt. Senat deshalb keine, weil noch keine gesicherten Aussagen zu Realisierungsoptionen vorlagen.

Diese Planung bereitet mir große Sorgen und wirft viele offenen Fragen auf, um deren Stellungnahme ich Sie bitte.

Wie ist der aktuelle Planungsstand?
Wie viele Personen plant man dort unterzubringen?
Will man Container oder ein festes Gebäude errichten?
Handelt es sich um Familien, alleinreisende junge Männer oder Mufl?
Wann soll die Umsetzung erfolgen?
Wann plant man die Bürger zu informieren?
Wieso plant man ein derartiges Vorhaben am äußersten Hamburger Randgebiet, mitten in einem kinderreichen Wohngebiet ohne vernünftige Anbindung an den Nahverkehr, in einem Stadtteil, der noch nicht einmal über ein Polizeirevier verfügt? Einem Standort, der strukturell meines Erachtens überhaupt nicht geeignet ist.
Wie stehen Sie selbst diesem Vorhaben an diesem Standort gegenüber?

Für eine kurzfristige Stellungnahme wäre ich dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Wrnaavar Znegva

Frage von Wrnaavar Znegva

Editor's note

Aufgrund eines technischen Fehlers wurde diese Frage erst am 03.08.2015 an den Abgeordneten übermittelt.

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.