Petra Dettenhöfer
CSU

Frage an Petra Dettenhöfer von Oreauneq Xrzcgare bezüglich Finanzen

07. August 2008 - 21:02

1. Frage. Wie kann das sein, das ein Hans Eichel (Ex-Finanzminister) eine sagenhafte Pension von 15.000,-- Euro pro Monat (nichts in die Rentenkasse eingezahlt) und das dreizehn Mal im Jahr und das noch im voraus erhält. Jeder der 45 Jahre lang in die Rentenkasse einzahlt fragt sich doch, wo die Gerechtigkeit ist. Ich gehe nicht mehr zu Wahl.

2. Frage. Warum werden ab 2009 die Kapitalerträge und Kursgewinne mit pauschal 25 % (Abgeltungssteuer) besteuert. Also ungerechter gehts ja wirklich nimmer. Alle anderen 5 Einkunftsarten werden mit dem pers. Steuersatz versteuert. Jeder Reiche und Superreiche hat einen Sptizensteuersatz. Beispiel: Wenn einer 100.000,-- € Zinseinnahmen pro Jahr hat, dann hat er bisher ca. 50.000,-- € (43 % Steuersatz, 3 % Reichensteuer, 5,5 % Soli und Kirchensteuer) bezahlt. Dieser wird nächstes Jahr nur noch ca. 28.000,-- € Steuern zahlen. Jeder der unter 25 % Steuersatz hat, zahlt seinen pers. Steuersatz. Und schon wieder profitieren die Reichen und Superreichen.

3. Frage. Außerdem redet jeder von der kalten Progression. Warum schafft man Sie nicht ab. Ich hoffe Sie wissen was die kalte Progression ist. Bitte beanworten Sie mir die 3 Fragen.

Frage von Oreauneq Xrzcgare
Antwort von Petra Dettenhöfer
13. August 2008 - 12:03
Zeit bis zur Antwort: 5 Tage 15 Stunden

Sehr geehrter Herr Kemptner,

im Nachgang zu unserem Telefonat, in dem wir Ihre Fragen ausführlich diskutierten, bedanke ich mich noch einmal herzlich für das angenehme Gespräch.
Da bei "kandidatenwatch.de" Ihre Anfrage an mich trotz unseres Gesprächs als unbeantwortet gilt, schicke ich Ihnen diese Mail.

Mit herzlichen Grüßen
Ihre
Petra Dettenhöfer