Peter Hintze
CDU
Profil öffnen

Frage von Unaf Xbuy an Peter Hintze bezüglich Städtebau und Stadtentwicklung

# Städtebau und Stadtentwicklung 14. Sep. 2009 - 18:07

Sehr geehrter Herr Hintze,

vor einigen Jahren gab es bereits einmal einen Anlauf, in der maroden Wuppertaler Schwimmoper ein Space-Center zu errichten. Leider waren die Bemühungen nicht von Erfolg gekrönt. Im Zuge der großflächigen Verlagerung und Erweiterung der Wuppertaler Einzelhandelsflächen mittels der Ansiedlung des IKEA-Home-Centers nahe des Autobahnkreuzes Wuppertal-Nord, bietet sich eine tolle Gelegenheit, nebenan ein Space-Center anzusiedeln, so daß Touristen und Konsumenten aus ganz NRW in unsere schöne Stadt geholt werden können. Das Bremer Space-Center scheiterte daran, daß die Einzelhandelsflächen nicht vermietet werden konnten. Das wird in Wuppertal nicht passieren, denn IKEA garantiert den Erfolg.
Welche Möglichkeiten haben Sie als Staatssekretär für Luft- und Raumfahrt, Ihrem Wahlkreis Wuppertal bei der Ansiedlung des Space Centers konkret zu helfen?

Mit freundlichen Grüssen
Hans Kohl

Von: Unaf Xbuy

Antwort von Peter Hintze (CDU)

Sehr geehrter Herr Kohl,

haben Sie Dank für die Anregung. Die städtebauliche Planung eines Space Centers läge in der Verantwortung der Stadt Wuppertal. Das Projekt müsste in das Stadtentwicklungskonzept von Wuppertal passen und auf einem tragfähigen Konzept mit guten Erfolgschancen beruhen. Da ein hinreichend attraktives Konzept hohe, die Finanzkraft der Stadt Wuppertal sicherlich übersteigende Investitionen erfordern würde, müsste ein privater Investor gefunden werden.

Für den Fall, dass ein solches Projekt von der Stadt Wuppertal in Angriff genommen würde, wäre ich gerne bereit, das Projekt auch im Hinblick auf eine mögliche und auf der Grundlage umfassenden Projektunterlagen noch zu prüfende Förderung aus Bundes- bzw. Landesmitteln entsprechend zu begleiten. Gerne leite ich Ihre Anregung an die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Wuppertal weiter.

Mit freundlichen Grüße

Ihr Peter Hintze