Jahrgang
1950
Wohnort
Wuppertal
Berufliche Qualifikation
Evangelischer Theologe
Ausgeübte Tätigkeit
MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie
Wahlkreis

Wahlkreis 102: Wuppertal I

Wahlkreisergebnis: 36,6 %

Liste
, Platz 5

eingezogen über Liste

Parlament
Bundestag 2013-2017
Alle Fragen in der Übersicht

Guten Abend Herr Hintze,

leider vermisse ich bei den "24 Fragen/Einschätzungen" Ihre Position. Kann eine Partei wie die CDU diese Nicht-...

Von: Uraavat Fpuvssre

Antwort von Peter Hintze
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 26Aug2013

Sehr geehrter Kandidat,

in Wuppertal sind viele Menschen von Altersarmut betroffen. Im Stadtbild tauchen immer mehr Menschen auf, die im...

Von: Znk Züyyre

Antwort von Peter Hintze
CDU

(...) Das beste Mittel gegen Altersarmut ist eine ausreichend lange Beschäftigung in sozial geschützten Arbeitsverhältnissen. Der Schlüssel hierfür sind eine starke Wirtschaftskraft und eine Beschäftigungspolitik, die dafür sorgt, dass so viele Menschen wie möglich einen Arbeitsplatz haben und in die Rentenversicherung einzahlen können. (...)

# Soziales 24Aug2013

Sehr geehrter Herr Hintze,

wie können Sie es mit der christlichen Soziallehre und ihrem persönlichen Gewissen vereinbaren, dass Unmengen an...

Von: Znk Züyyre

Antwort von Peter Hintze
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Arbeit 24Aug2013

Sehr geehrter Herr Hintze, sollten Sie gewählt werden, welche Schwerpunkte möchten Sie im Bundestag setzen?

Von: Znk Züyyre

Antwort von Peter Hintze
CDU

(...) In der nächsten Wahlperiode werde ich mich insbesondere für den Erhalt und die weitere Stärkung unserer Wirtschaftskraft, für gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen, für mehr und sichere Arbeitsplätze sowie für faire Löhne einsetzen. Weiterhin werde ich mich für einen starken Euro und gegen europäische Gemeinschaftsschulden zu Lasten der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland einsetzen. (...)

# Soziales 16Aug2013

Sehr geehrter Herr Hintze,

ich hatte Ihnen am 12.03.2013 eine Frage zum Thema Rente und demographischer
Faktor gestellt, die Sie bis...

Von: Hgr Xyügvat

Antwort von Peter Hintze
CDU

Sehr geehrte Frau Klüting,

vielen Dank für Ihre erneute Anfrage. Aufgrund eines Übermittlungsproblems komme ich leider erst jetzt dazu,...

Sehr geehrter Herr Hintze,

Ihr Koalitionspartner, die FDP hat in ihrem Bürgerprogramm 2013 den Aspekt des Waffengesetzes aufgegriffen. Die...

Von: Ebanyq Yngbfxn

Antwort von Peter Hintze
CDU

(...) Andererseits sind wir überzeugt, dass es ein gesamtgesellschaftliches Interesse daran gibt, dass die Regelungen zum Waffenrecht so ausgestaltet sein müssen, dass eine missbräuchliche Verwendung so weit wie möglich ausgeschlossen wird. Ich bin der Auffassung, dass mit der Novelle ein guter Kompromiss gefunden wurde, der auch die berechtigten Anliegen der Jäger und Schützen ausreichend mit berücksichtigt. So gilt nach wie vor der Grundsatz, dass gegen den Willen des Waffenbesitzers dessen Wohnung nur bei dringenden Gefahren betreten werden darf. (...)

%
4 von insgesamt
6 Fragen beantwortet
8 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. "Berlin/St. Augustin" Mitglied des Vorstandes Themen: Politisches Leben, Parteien 22.10.2013–26.11.2016

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung