Peter Gauweiler
CSU

Frage an Peter Gauweiler von Bzvq Zrpqvm

20. März 2015 - 10:15

Sehr geehrter Herr Dr. Gauweiler,

im Sommer droht die nächste Abstimmung zu weiteren Hilfszahlungen (Kredite will ich das nicht mehr nennen) für Griechenland.

Bei der letzten Abstimmung stimmten sie mit "NEIN". Meine Hochachtung für diese Entscheidung!

Besonders die dreiste Forderung der Griechen nach Reparationen stößt mir sauer auf, denn ich habe mit den Verbrechen der Wehrmacht überhaupt nichts zu tun (meine Eltern sind beide nicht in Deutschland geboren). Ich bin zwar in Deutschland geboren, lasse mich deswegen aber nicht pauschal als Nazi beschimpfen!

Meinen Eltern wurde, als sie nach Deutschland kamen, nichts geschenkt. Sie waren froh in einem Land mit Stabilität, Sicherheit und genügend Arbeitsplätzen leben zu können. Auch mir geht es so.

Um so unverschämter empfinde ich es, dass man Griechenland - leistungslos! - eine Milliarde nach der anderen zuschiebt. Wenn ich alte Zeitungsartikel aus den Jahren 2010, 2011, usw. lese habe ich jedesmal ein Deja Vu. Immer die selben Versprechen und Verzögerungstaktiken aus Griechenland.

Leider scheinen sie in der CSU mit ihrer Position ein Einzelkämpfer zu sein. Frage an Sie: Trifft meine Einschätzung da zu - oder ist von der CSU, in absehbarer Zeit, ein Stimmungswandel zu erwarten?

Mit freundlichen Grüßen

Frage von Bzvq Zrpqvm
Antwort von Peter Gauweiler
20. März 2015 - 12:13
Zeit bis zur Antwort: 1 Stunde 57 Minuten

Vielen Dank für Ihre Frage auf www.abgeordnetenwatch.de.

Ihre Anregungen, Fragen und Kritik nehme ich sehr ernst! Bitte senden Sie mir Ihre Anfrage direkt per E-Mail (peter.gauweiler@bundestag.de) unter Angabe Ihrer Kontaktdaten zu.

Beste Grüße
Dr. Peter Gauweiler MdB