Portrait von Oliver Keymis
Oliver Keymis
DIE GRÜNEN

Frage an Oliver Keymis von Unegzhg Sbefgre bezüglich Umwelt

18. April 2017 - 08:25

GutenTag,

Kurze Frage mit Bitte um eine klare Antwort. Wie positionieren Sie sich landespolitisch in Bezug auf die Durchsetzung von Tierwohl in der agrarindustriellen Produktion von Fleisch? Streben Sie einen Ausstieg aus der Massentierhaltung ähnlich dem Ausstieg aus der Atomindustrie an?
Was haben die GRÜNEN in der ablaufenden Legislaturperiode auf Landesebene im Lead hier bewirken können?
Ich frage mich ob es uns alle weiterbringt wenn ich Ihnen meine Stimme gebe, damit Themen wie unkontrollierte Sojaimporte, Trinkwasservergiftung mit Tierexkrementen, AB-resistente Keime, Billigfleisch Exporte, Vermarktung von Schlachtnebenprodukten in Entwicklungsländern sowie das elende Leiden zigmillionen von NUTZ-Tieren endlich mal in beherrschbare Bahnen zurückgeführt wird.

Vielen Dank für Ihr Statement vorab.
Grüße
Unegzhg Sbefgre

Frage von Unegzhg Sbefgre
Antwort von Oliver Keymis
18. April 2017 - 12:20
Zeit bis zur Antwort: 3 Stunden 54 Minuten

Sehr geehrter Herr Sbefgre,

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 18.04.2917.

Ja, wir GRÜNE streben dringend die Durchsetzung des Tierwohls weiter an und damit den Ausstieg aus der Massentierhaltung. Unser zuständiger Landeslandwirtschaftsminister Johannes Remmel ist mit seiner Klage gegen das elende "Kükenschreddern" leider vor dem Oberverwaltungsgereicht Münster gescheitert. Immerhin hat inzwischen das Bundesverwaltungsgericht (in Leipzig) eine Revision dieses Urteils zugelassen, so dass darüber neu verhandelt werden wird - und wir bleiben entsprechend dran.

Um so mehr brauchen dafür jede Menge weitere Verbündete, vor allem die Bürgerinnen und Bürger, die als Fleischkonsumenten verantwortungsvoll agieren wollen - oder auch sehr gut, alle jene, die auf den Fleischkonsum gänzlich verzichten wollen.

Noch aber ist die Agrarlobby stark und deshalb füge ich Ihnen als PDF-Dateien zwei Anlagen bei: einen Artikel aus agrar-online. der sich mit dem Ende März einstimmig beschlossenen grünen 7-Punkte-Papier gegen Massentierhaltung kritisch beschäftigt und natürlich das beschlossene Papier selbst, das insbesondere auch auf Initiative meines grünen Landtagskollegen Norwich Rüße MdL zustande kam. So können Sie sich Ihr Urteil selbst bilden und dann entscheiden, ob Sie den GRÜNEN am 14. Mai 2017 Ihre Zweitstimme geben - auf die nämlich kommt es an.

Über Ihre weitere Unterstützung auch für dieses wichtige grüne Thema würde ich mich freuen. Wir brauchen dafür jede Zweitstimme - gerne auch Ihre. Danke!

Freundlich grüßt

Oliver Keymis MdL