Oliver Grundmann
CDU
Profil öffnen

Frage von Puevfgvna Ynaqrpx an Oliver Grundmann bezüglich Umwelt

# Umwelt 03. Aug. 2019 - 19:39

Sehr geehrter Herr Grundmann,

in einer vorangegangenen Antwort auf dieser Plattform erklärten Sie mit Bezug auf den Klimawandel, kein Fan von "strickten Verboten" (sic!) zu sein. Ihr Abstimmungsverhalten (Kohlekraft, Klimanotstand) passt zu dieser Aussage.

1. Meine erste Frage an Sie: Wie schlimm muss Ihrer Meinung nach die Klimakrise werden, bevor Verbote unnötiger Flüge, Beschränkung des Autogewichts, Beschränkung der Verbrennung fossiler Brennstoffe etc. angebracht sind? Reicht es, wenn der ein oder andere Inselstaat untergegangen ist oder müssen sich in Deutschland erst die Missernten aneinander reihen?

2. Sie setzten als Mittel der Wahl zur Bekämpfung des Klimawandels auf synthetische Kraftstoffe (was ich als eine Komponente für sehr vernünftig halte): Was tun Sie bisher genau, um diese zu fördern und wirtschaftlich konkurrenzfähig zu machen? Was müsste Ihrer Meinung nach darüber hinaus getan werden? Und wie wollen Sie darüber hinaus Techniken zur Speicherung von CO2 aus der Atmosphäre fördern, die laut IPCC dringend notwendig sind, um eine Erwärmung über 1,5°C hinaus zu verhindern.

3. Wie gut sehen Sie persönlich sich darüber informiert, was die Folgen einer globalen Erderwärmung um 1,5°, 2°, 3°, 4° oder gar 5°C wären. Ich habe nicht den Eindruck, dass sich viele Politiker dieser Folgen bewusst sind.

Von: Puevfgvna Ynaqrpx

Antwort von Oliver Grundmann (CDU)

Sehr geehrter Herr Landeck,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Die Zeiten, in denen politische Ziele nur durch Verbote, Bevormundung und Verzicht erreicht werden, sind zum Glück vorbei. Das nennt man übrigens Sozialismus. Ich habe da eine wesentlich optimistischere Einstellung zu einem zweifelsohne sehr ernsten Thema: Ich bin davon überzeugt, dass wir den Klimawandel auch und vor allem mit Technik, Innovation und Erfindergeist wirksam bekämpfen können.

Wenn andere also Verbote fordern, streite ich für wirkungsvolle Anreize. Wenn andere bevormunden möchten, kämpfe ich für die unternehmerische Freiheit und die kreative Schaffenskraft. Wenn andere zum Verzicht aufrufen, dann möchte ich die Bürger überzeugen und schenke ihnen erst einmal Vertrauen.
Wir nehmen die Menschen nicht mit, wenn wir ihnen Angst machen. Angst ist die Waffe von Populisten. Ich bin davon überzeugt: Mit Mut und Lust zur Veränderung können wir mehr erreichen!

Einig sind wir uns in der Bedeutung von synthetischen Kraftstoffen. Hier gibt es vor allem Widerstände ideologisch getriebener Diskussionspartner, die nur auf die Batterietechnik setzen wollen. Wir als Union stehen jedoch für Technologieoffenheit.

In meiner Funktion als Vorsitzender des Arbeitskreises Küste der CDU/CSU-Fraktion habe ich daran mitgeholfen dem Antrag der großen Koalition zur maritimen Wirtschaft mit ökologischen und gleichsam innovativen Inhalten zu füllen. Denn gerade im Bereich der Schifffahrt kommen wir mit E-Mobilität nicht weiter. Hier müssen wir schnell und entschlossen auf klimaschonendere oder klimaneutrale Kraftstoffe umrüsten. Zum Antrag geht es hier: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/101/1910149.pdf

Darüber hinaus unterstütze ich ein Projekt aus meinem Wahlkreis in Stade. Hier wird auf dem Gelände der DOW gerade gezeigt, was mit LNG und Wasserstoff als Energieträger möglich ist: https://www.olivergrundmann.de/wp-content/uploads/2019/08/2019_08_27_BT_...

Der buchstäblich grünste Weg CO2 zu binden, ist die Aufforstung von Wäldern und die Renaturierung von Mooren. Das angekündigte Maßnahmenpaket vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und die Einberufung eines nationalen Waldgipfels am 25.09.2019 begrüße ich daher ausdrücklich.

Als einer von drei Abgeordneten meiner Fraktion nehme ich jährlich an der UN-Klimakonferenz teil. Auf der weltweit wichtigsten Klima-Sitzung informiere ich mich über die Folgen der Klimaerwärmung und tausche mich über die aktuellen Entwicklung und Folgen in besonders betroffenen Ländern aus. Sie können versichert sein - über die Folgen der Erderwärmung bin ich mir nicht nur bewusst, sondern auch bestens informiert.

Mit freundlichen Grüßen
Oliver Grundmann