Frage an Monika Ewert von Znepry Jrvqznaa bezüglich Soziales

16. September 2008 - 15:27

Hallo Frau Ewert.

Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort meiner letzten Frage. Ich muß trotzdem nochmal nachfragen:
In Ihrer Antwort geben Sie die Resolution des Bundesparteitages wieder. Dort heißt es unter Punkt 4:
................erteilen daher... ..... oder Teile der Grünen eine eindeutige Absage.
Ich denke nicht , das ich meine Informationen missverstanden habe, sondern fühle mich durch Ihre Antwort verwundenswerter Weise sogar noch bestätigt.
Ich bitte Sie nochmals um Antwort.

Mit Grüßen
Weidmann

Frage von Znepry Jrvqznaa
Antwort von Monika Ewert
17. September 2008 - 00:14
Zeit bis zur Antwort: 8 Stunden 46 Minuten

Sehr geehrter Herr Weidmann,

ich meine schon, dass ich Ihnen Ihre Frage voll beantwortet habe.

Wenn es in unserer Resolution heißt: ....oder Teile .. dann bezieht sich dies auf den Teil des kommunistischen Flügels der Grünen, die mit DKP und Linkspartei stark sympathisieren. Das bedeutet aber nicht, dass der andere Teil für uns als Ansprechpartner akzeptabel ist. Siehe hierzu den letzten Punkt der Resolution:

kämpfen aus diesen Gründen unbeirrt gegen den Ungeist des Multikulturalismus, gegen eine exzessive Einwanderungs- und Einbürgerungspolitik, gegen die weitere Preisgabe unserer nationalen Souveränität an die Europäische Union und andere supranationale Organisationen und für die Verteidigung der christlich-abendländischen Grundlagen unseres Gemeinwesens.

Wer betreibt diesen Ungeist stärker als Die Grünen. Darüber hinaus hatte ich auch in meiner Antwort im Anfang ausgeführt: Eine Zusammenarbeit mit den Grünen kann es schon insofern nicht geben, als wir unsere Heimat lieben und bewahren wollen, die Grünen diese aber gern durch noch mehr Zuwanderung preisgeben würden.

Des weiteren handelt es sich bei den Grünen um eine sehr intolerante Partei, die nur ihre eigene Meinung gelten lässt. All das, was sie anderen vorwerfen, praktizieren sie selbst. Aus diesem Grunde sind sie für uns auch nicht glaubwürdig.

Insofern kann ich leider nicht nachvollziehen, wie Sie sich in Ihrer Annahme bestätigt fühlen können und hoffe nunmehr, dass unsere Haltung hierzu geklärt ist.

Mit freundlichen Grüßen
M. Ewert