Matthias Dittmer
DIE GRÜNEN

Frage an Matthias Dittmer von Treuneq Thafnz bezüglich Verkehr

21. Juli 2019 - 10:05

Was sind Ihre Vorschläge zur Erreichung/Erhaltung/Förderung des (im Grundgesetz und der Landesverfassung beschriebenen) Rechtes auf gleichwertige Lebensverhältnisse in Ihrem/unseren Wahlkreis?
Wie kann es gelingen, den ländlichen Raum auch und gerade für junge Menschen attraktiver zu machen?

Frage von Treuneq Thafnz
Antwort von Matthias Dittmer
26. Juli 2019 - 09:12
Zeit bis zur Antwort: 4 Tage 23 Stunden

Sehr geehrter Herr Thafnz,

die Frage, die Sie stellen, ist eine wesentliche Frage, die die Grundsätze der Politik berühren.
Die Mobilitätsfrage ist eine Frage der Grundversorgung, die der Staat, also Bund, Land, Kreis und Kommune zu gewärleisten haben, auch für diejenigen, die kein Auto besitzen oder dies nicht mehr fahren können. Also muss der öffentliche Verkehrsangebot verbessert werden. Im
Streckenangebot, wie in der Preisgestaltung.

Für mich haben Priorität:
- Halbstundentakt RE 6 und RE 2
- Nachtexpress am Wochenende verlängern nach Wittstock und Pritzwalk
- Schüler und Auszubildende bis 18 Jahre fahren nicht nur zur Schule
fahrscheinfrei
- Strecke Nauen, Neustadt, Kyritz, Pritzwalk, Meyenburg bis Plau am See
im Stundentakt
- Ein Tag im Monat öffentlicher Verkehr fahscheinfrei für alle
- Seniorentaxis verbessern und den Bürgerbus ausprobieren
- Fahrradwegenetz vervollständigen, z.B. Heiligengrabe - Pritzwalk
- Fahrradstationen an den Haltepunkten und Bahnhöfen, die gesichertes
Abstellen von E-Bikes ermöglichen
- Mobilitätszentralen aufbauen, die Mitnahmemöglichkeiten für Fahrgäste
und Waren koordinieren

Mit herzlichen Grüßen
Matthias Dittmer