Margarete Bause
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Ehqbys Fpuäes an Margarete Bause bezüglich Verkehr, Infrastruktur und Stadtentwicklung

In ihrem Wahlprogramm lese ich: Kein Ausbau des Flughafens München-keine Fichtelgebirgautobahn, kein Ausbau der Schnelltrasse Mü-Leip.Windräder-kein Atom. Wie soll das gehen?
Bleiben die Rostlauben der Oststaaten auf den schmalen Strassen? Werden die Urlaubsflüge abgeschafft damit kein Ausbau notwendig wird?zuckelt die Börsenbahn als Gänseblümchenexpress?Wenn rings um die BRD Atommailer
bleiben wedeln dann ihre Windräder bei Störfällen Uranteilchen in die Gegend? Soviel Widerspruch-da reichen ja nicht mal "Fünf gesunde Sinne!". Einmal "GRÜN" gedacht -NIE so gelacht!

Von: Ehqbys Fpuäes

Antwort von Margarete Bause (GRÜNE) 06. Sep. 2008 - 16:22

Sehr geehrter Herr Schärf,

mit Ihrer Polemik zeigen Sie, dass Sie an einer ernsthaften Diskussion kein Interesse haben. Aber für alle anderen, die mitlesen: es gibt bessere Möglichkeiten für unsere Mobilität als die Landschaft zu betonieren. Außerdem zeigen aktuelle Verkehrsprognosen, dass die Entwicklungen sowohl beim Luft- als auch beim Autoverkehr zurückgehen. Wenn wir den Klimaschutz ernst nehmen, müssen wir den Öffentlichen Nahverkehr und die Bahn fördern und endlich die Subventionierung des Flugverkehrs beenden (z. B. durch eine vergleichbare Besteuerung des Flugbenzins).
Zur Energiepolitik: die aktuellen Bilder aus dem Atommülllager Asse zeigen die Verantwortungslosigkeit derjenigen, die immer noch auf Atomenergie setzen. Atomenergie ist eine Sackgasse, aus der wir schleunigst raus müssen. Windenergie ist eine wichtige Alternative. Der Windenergieanteil steigt jährlich um ca. 25%, und wird in einigen Jahren die Atomenergie überholt haben. Und das ohne Strahlenrisiko und ohne CO2-Emissionen. Mit den alten "Lösungen" werden die zentrale Herausforderung des 21. Jahrhunderts, den Klimawandel, nicht bewältigen. Wir müssen umdenken und auch entsprechend handeln.

Mit sonnigen Grüßen,

Margarete Bause, MdL