Frage an Marco Steigert von Nagba Tens bezüglich Finanzen

21. März 2006 - 08:45

Sehr geehter Herr Steigert

halten Sie und Ihre Partei es für gerecht, das Abgeordnete steuerfreie Pauschalen bekommen (sie verdienen ja nicht genug), während z.B. ein Außendienstmitarbeiter oder ein Monteur jeden einzelnen Cent belegen muß?
Finden sie es nicht ungerecht das ein Arbeiter nach seiner Leistung/ Ergebnis und Erfolg bezahlt wird( dann leider doch nichts im Geldbeutel hat) und die Abgeordneten eine Diäten erhöung nach der andern einfahren und mit Ihrer "Arbeit" nichts zustande bekommen. Wen sich ein Arbeiter sowas erlauben würde hätte er längst eine Arbeit gehabt.

Mit freundlichen Grüßen

A. Graf

Frage von Nagba Tens
Antwort von Marco Steigert
22. März 2006 - 08:45
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag

Sehr geehter Herr Graf,

Wir Republikaner leisten seit Jahren konstruktive kommunalpolitische Sacharbeit in zahlreichen Städten und Gemeinden in Rheinland-Pfalz, und sind das dringend notwendige Korrektiv zu den völlig abgewirtschafteten Altparteien. In diesen Städten und Gemeinden haben wir bereits überall einen Antrag vorgebracht um die Diäten zu kürzen, leider sehen dies die Altparteien überhaupt nicht so. Erinnern würde ich Sie auch gerne einmal an ein Älteres Plakat von uns´Abzocker stoppen´da haben wir schon vor Jahren darauf aufmerksam gemacht. Wir können nur hoffen damit die Bürgerrinnen und Bürger dieses Landes langsam aufwachen und diesen Abzockern ein Ende bereiten.

Ich hoffe, daß ich Ihre Fragen umfangreich und zu Ihrer Zufriedenheit beantworten konnte.

Sollten sich daraus bzw. darüber hinaus noch Fragen ergeben, stehe ich Ihnen zu deren Beantwortung gern zur Verfügung.

Über unsere Ziele und Positionen können Sie sich umfassen auf unseren Internet-Seiten informieren: www.rep.de und für Rheinland-Pfalz www.rep-rp.de .

Speziell zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz finden Sie unsere Publikationen (Flugblätter, Wahlkampfzeitung, Plakatmotive) auf der Seite www.rep-rp.de oder www.rep-lu.de

Mit freundlichen Grüßen

Steigert Marco