Frage an Marcel Philipp von Nezva Zbraavt bezüglich Familie

12. September 2005 - 10:53

Sehr geehrter Herr Philipp,

als getrenntlebender Vater zweier Kinder kann ich die Erfahrungen des Herrn Gerhards nur bestätigen!
Erstaunt bin ich über die Selbstverständlichkeit mit der ein deutsches Familiengericht Vater und Kinder trennt. Dabei wird seitens der vorsitzenden Richterin noch nicht einmal versucht, den Anschein zu erwecken, unparteiisch zu sein.

Wird die CDU solche Missstände beheben?

Wir waren eine Familie der Upper Class mit einigem Wohlstand: Urlaub, Musikschule, Schwimmverein usw..
Mittlerweile leben zwei Kinder und ein Vater am Rande der Armutsgrenze nur damit die Mutter ihren "Besitzstand bzw. Lebensstandart" wahren kann.

Wird die CDU die finanzielle Selbstverantwortung der getrennten Eheleute zu Gunsten der Kinder fördern?

Mit freundlichen Grüßen

Armin Moennig

Frage von Nezva Zbraavt
Antwort von Marcel Philipp
13. September 2005 - 05:25
Zeit bis zur Antwort: 18 Stunden 32 Minuten

Sehr geehrter Herr Moennig,

wie bereits meiner Antwort an Herrn Gerhards zu entnehmen ist werde ich mich als Abgeordneter auch um dieses Thema kümmern.

Mit freundlichen Grüßen
Marcel Philipp